Erpel – Stress hatten am Rosenmontag gegen 10:50 Uhr zwei Beamte der Linzer Polizei mit einem Mann vor einem Supermarkt, der die Corona-Hygieneregelungen missachtet und lediglich ein Tuch vor sein Gesicht gezogen hatte. Aufgrund der bestehenden Rechtslage, dass ein zugelassener Mund-Nasen-Schutz zu tragen ist, sprachen sie den 39-jährigen Mann aus Erpel an, der sofort verbal aggressiv reagierte und der Polizei zu verstehen gab, dass er keinen Gesichtsschutz tragen werde.

Dem Mann wurde vor Ort ein Platzverweis erteilt und des Parkplatzes verwiesen. Eine Anzeige wurde der zuständigen Kreisverwaltung weiter geleitet

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein