Erstes traditionelles Mai-Ansingen in Rheinbreitbach großer Erfolg

Mai-Ansingen von Rheinbreitbacher Bürger- und Junggesellenverein war voller Erfolg

0
Das diesjährige Rheinbreitbacher Maikönigspaar Mareike Thelen und Calogero Todaro - Foto: Bürgerverein Rheinbreitbach

Rheinbreitbach – Das traditionelle Mai-Ansingen auf dem Platz vor der katholischen St.-Maria-Magdalena-Kirche in Rheinbreitbach hat nach zwei Jahren Corona-bedingter Pause erstmals wieder stattgefunden. Rund 200 Interessierte waren der Einladung des St.-Josephs-Bürgervereins und des Rheinbreitbacher Junggesellenvereins gefolgt und sangen gemeinsam am Rheinbreitbacher Dorfmaibaum das traditionelle Mailied. Begleitet wurden sie dabei von den Rheinbreitbacher Burgbläsern.

Die Rheinbreitbacher Junggesellen zeigten beim Mai-Ansingen, dass sie das Fahnenschwenken nicht verlernt haben – Foto: Bürgerverein Rheinbreitbach

Maikönigspaar per Losverfahren ermittelt

Ebenfalls stellten die Junggesellen unter Beweis, dass sie das Fahnenschwenken auch nach zwei Jahren Pause nicht verlernt haben. In geselliger Runde und bei guter Verpflegung wurde schließlich auch das Rheinbreitbacher Maikönigspaar ermittelt. Das Los fiel in diesem Jahr auf Mareike Thelen und Calogero Todaro.

„Nach zwei Jahren Pause hat es uns allen gutgetan und vor allem viel Spaß gemacht, dass wir uns endlich wieder zum traditionellen Mai-Ansingen treffen konnten“, meinte Uwe Schwippert, Vorsitzender des Rheinbreitbacher Bürgervereins.

Gut besucht – Rheinbreitbacher Mai-Ansingen – Foto: Bürgerverein Rheinbreitbach

.

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein