„Es hat Spaß gemacht“ – Schulkinder und HVV sammelten Müll

0
Quelle: Thomas W. Stumpf

Windhagen – Zusammen mit den Helferinnen und Helfern des Heimat- und Verschönerungsvereins Windhagen (HVV – Kai-Uwe Schilling, Thomas Stumpf, Dieter Meyer, Moritz Stumpf, Sonja Rösgen, Christa und Eberhard Mandel), machten sich die Schulkinder der Erich-Kästner-Grundschule in Windhagen mit ihren jeweiligen Klassenlehrer/innen auf, die Umgebung ihrer Schule von Unrat zu befreien.

Ausgestattet Schutzhandschuhen, Müllbeutel, Warnwesten und einigen Papiergreifern zogen die Mädchen und Jungen der Klassen 1-3 in Zweierreihen oder auch im Gänsemarsch am Freitagvormittag den 7. Oktober 2022 los in Feld und Flur. Zuvor scharten sich die Helfer und die anwesenden Lehrerkräfte um Kai-Uwe Schilling um sich in die jeweiligen Sammelrouten einweisen zu lassen. Danach ging es mit den 1. und 2. Klassen vom Ausgangspunkt Schule in Richtung Frohnen zum Industriegebiet, vom Ausgangspunkt Dreifelderhalle, unterhalb des Industriegebiets, weiter in Richtung Hallerbach, sowie mit einem Teil der Gruppen in Richtung vom Sportplatz zum Dorfplatz im Köhlershohn.

Streckenposten
Quelle: Thomas W. Stumpf

Während die Schülerinnen und Schüler der 3. Klasse, begleitet von Streckenposten und einem Sicherungsfahrzeug, entlang der Reinhard-Wirtgen Straße in Richtung Alt-Hohn und Günterscheid. Spannend war dabei zu erleben, wie die auf den Weiden befindlichen Ponys auf die Kinderschar reagierten. Die Neugier der Fohlen und Muttertiere war für die Kinder eine schöne Abwechslung vom Schulalltag.

Nach einer Rast am kleinen Günterscheider Dorfplatz ging es für die jungen Umwelthelden garniert mit einigen Erläuterungen vom Vorsitzenden des HVV, Thomas Stumpf, zur Geschichte dieses Ortsteils sowie dem Sinn und Zweck der dortigen Mariengrotte weiter in Richtung ICE-Brücke. Diese spontanen Änderungen des Rückweges durch den Wald zum Schulcampus, hatten sich die Kinder unterwegs gewünscht. So konnten sie auch etwas freier spazieren und die Natur genießen, auch wenn es für die Begleitpersonen etwas beschwerlicher wurde. Auf dem Schulhof wartete schon Dieter Meyer mit dem Sammelfahrzeug des HVV und einer vitaminreichen Erfrischung für die „müden“ Aktivisten.

Muellsammeln Moritz Stumpf Dieter Meyer
Quelle: Thomas W. Stumpf

„Es hat Spaß gemacht“, lautete der vielfach gehörte Kommentar am Ende dieses Vormittages. Unglaublich, was so in die Landschaft geschmissen wird, regelrecht eine Frechheit, entfuhr es einem Teilnehmer, angesichts der Tatsache, dass die Kinder unweit von der Schule in den dortigen Hecken Autoreifen und sogar eine Klosettschüssel gefunden hatten.

Es war erfreulich und ermutigend, so einhellig alle beteiligten Erwachsenen, mit welchem Fleiß und welcher Energie die Schülerinnen und Schüler zu Werke gingen. „Wenn die Bürgerschaft bei dem vom HVV im Frühjahr 2023 geplanten Dorfeinsatz in gleicher Weise die Müllsammelaktion unterstützt, ist mir um den neu angesetzten Termin, am Samstag 25. Februar 2023 nicht bang, kommentierte Thomas Stumpf beim Dank an alle Helferinnen und Helfer.

Thomas W. Stumpf

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein