Symbolfoto

Königswinter-Niederdollendorf – Eine 65-jährige Frau wurde Dienstag (06.07.2021) zwischen 12:00 Uhr und 12:30 Uhr in Königswinter-Niederdollendorf von einem Fahrradfahrer angefahren, stürzte und brach sich mehrere Knochen. Der Radfahrer kümmerte sich nicht um die Frau und fuhr einfach weiter.

Zur Unfallzeit ging die Frau aus Richtung Bonn kommend die Johannes-Albers-Allee am Rheinufer entlang. In dem Bereich, in dem sich die zuvor baulich getrennten Fuß- und Radwege kreuzen, kam es zum Zusammenstoß mit einem Radfahrer, der in Richtung Bonn fuhr.

Zwei Männer kümmerten sich um die schwer verletzte Frau. Sie wurde in einem Krankenhaus stationär aufgenommen.

Der unbekannte Radfahrer soll recht klein und schlank sein und dunkle Haare haben. Er soll eine schwarze Hose und eine dunkle Kappe getragen haben und mit einem schwarzen Herrenfahrrad unterwegs gewesen sein.

Das Verkehrskommissariat 1 der Bonner Polizei hat die Ermittlungen in diesem Fall übernommen. Die Ermittler bitten nun insbesondere um die Kontaktaufnahme der noch unbekannten Zeugen sowie um Hinweise von weiteren möglichen Zeugen, die das Geschehen oder den flüchtigen Radfahrer beobachtet haben. Diese werden unter 0228 15-0 oder VK1.Bonn@polizei.nrw.de entgegengenommen.

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein