fahrrad

Rhein-Sieg-Kreis (hei) – Eine Alternative zum herkömmlichen Verkehr sind Fahrräder, die am einen Ort gemietet und am anderen Ort abgestellt werden können. Zur kundenfreundlichen Nutzung wird im Rhein-Sieg-Kreis das einheitliche und abgestimmte Mietsystem weiter ausgebaut.

Über das Fahrradmietsystem im Rhein-Sieg-Kreis wurde jetzt in der Sitzung der gemeinsamen Planungs- und Verkehrsausschüsse des Rhein-Sieg-Kreises und der Bundesstadt Bonn berichtet. Danach werden im Laufe des Jahres 2022 alle kreisangehörigen Städte und Gemeinden im Rhein-Sieg-Kreis in die beiden Systeme der RVK, linksrheinisch, sowie der RSVG, rechtsrheinisch, einbezogen sein.

In der gemeinsamen Sitzung beider Ausschüsse wurde der Wunsch nach einer besseren Vernetzung mit dem Fahrradmietsystem der SWBV in Bonn deutlich. Aktuell erfolgt dies per Wechselstationen. Hier können Räder beider Systeme abgestellt und ausgeliehen werden, so dass hier auch ein Umstieg von einem auf das andere System möglich ist. Derzeit gibt es zwei dieser Stationen: Eine am Stadtbahnhalt in Bonn Vilich-Müldorf und eine am Bahnhof in Bonn-Oberkassel. Die Wechselstationen sind mit einem speziellen Schild gekennzeichnet.

Ziel soll ein in Zukunft über die Grenzen hinweg nutzbares einheitliches System sein.

 

 

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein