Vernetzen

Kulturmeile

Familienfest zu Käpt’n Book im Adenauerhaus

Beitrag

| am

Bad Honnef-Rhöndorf. Anker lichten im Adenauerhaus! Erneut nimmt das Adenauerhaus in Bad Honnef-Rhöndorf beim Rheinischen Lesefest Käpt‘n Book teil. Am Sonntag, 07. Oktober finden von 10 Uhr bis 18 Uhr in der Dauerausstellung des Adenauerhauses, im Garten und Wohnhaus zahlreiche Aktivitäten für Familien statt.

Es wird gebastelt, gemalt, geraten und gespielt. Ob Kinderquiz, Basteltische oder Stände – alle Aktionen und Workshops finden ganztägig statt. Wer eine Pause braucht, kann sich bei Kuchen und Getränken stärken. Das Begleitprogramm, ein Theaterstück, zwei Lesungen und eine musikalische Lesung wenden sich dabei an Kinder zwischen drei und zehn Jahren. Der Eintritt ist frei.
Um 11 Uhr startet das Figurentheater Köln mit dem Stück „Hilfe, die Olchis kommen!“ nach den bekannten Büchern von Erhard Dietl. Andreas Blaschke lässt bei der Inszenierung für Kinder von vier bis acht Jahren die unkonventionellen Olchis ein wunderbar anarchisches Abenteuer erleben.

Die mehrfach ausgezeichnete Kinderbuchautorin Sabine Ludwig liest um 13 Uhr aus ihrem Buch „Das verflixte Alfa-Bett – Schultütengeschichten“ mit Episoden aus dem Grundschulalltag vom Schulweg, von den Schultüten und dem Lesen- und Schreibenlernen.

Um 14 Uhr wird der Schriftsteller Werner Holzwarth neben dem Bilderbuchklassiker „Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat“ noch aus „Guck mal, wie die gucken“, „Mag ich! Gar nicht!“ und „ABC, im Klo stand mal ein Reh“ für Kinder von drei bis sechs Jahren vortragen.

Um 16 Uhr lädt Manfred Mai gemeinsam mit dem Musiker Martin Lenz zu einer musikalischen Lesung ein. Im Mittelpunkt stehen unter anderem die Bücher „In unserer Straße ist immer was los“ mit Geschichten aus dem Alltagsleben von Kindern und „Pokki – Abenteuer in Afrika“ zur Reise eines Pinguins ins ferne Afrika. Beide Bücher richten sich an Kinder zwischen fünf und neun Jahren.

Anzeigen
Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.

Kulturmeile

Furioses Debüt: „Der alte Mann und das Mädchen“ an der Studiobühne Siegburg

Beitrag

| am

Ella Anschein, Florian Kalff: Foto: André Resem

Siegburg. Trotz Vorweihnachtsstress und eisiger Kälte fanden Zuschauer von nah und fern am vergangenen Samstagabend, dem 14.12.2018, den Weg zur Studiobühne Siegburg, wo Florian Kalff und Ella Anschein die Premiere ihrer ersten gemeinsamen Produktion feierten.

„Der alte Mann und das Mädchen“ – eine szenische Lesung nach Charles Bukowskis Roman „Das Liebesleben der Hyäne“ – entpuppte sich als Spektakel, das die Frage stellt, wo Lesung und Theater anfangen und enden und mündete in einem Feuerwerk der Emotionen für die Zuschauerinnen und Zuschauer.

„Wunderbar unangenehm“ konstatiert Felix Kaden, der extra aus Erlangen (Bayern) angereist ist, um die Premiere zu sehen und fügt hinzu: „Ich war dieses Jahr zehn Mal im Theater, das ist für mich die beste Inszenierung 2018.“

Ella Anschein und Florian Kalff sind sichtlich erleichtert über das gute Feedback und darüber, „neben unseren Vollzeitjobs nun den Rest des Jahres nicht mehr ausschließlich mit Proben zu verbringen.“

Viel Zeit zum Ausruhen haben sie allerdings nicht, im Januar geht es mit einer Vorstellung in Rheinbach weiter, bevor „Der alte Mann und das Mädchen“ am 12.04.2019 nach Bad Honnef in den hautnah-Kleinkunstkeller kommt.

Weiterlesen

Kulturmeile

Stadtgarten: Jetzt gibt’s das “Nein”-Lied

Beitrag

| am

Bad Honnef. Bislang gab’s nur sachliche und emotional geführte Debatten zum Thema Bebauung des nördlichen Stadtgartens. Nun schlägt die Muse zu. “Lebendiges Bad Honnef” hat einen Song veröffentlicht.

Ein bisschen früher, und er hätte bei Ein Song für Honnef teilnehmen können.

Finale “Ein Song für Honnef”

Weiterlesen

Kulturmeile

Ella Anschein gewinnt Leverkusener Kleinkunstpreis

Beitrag

| am

Bad Honnef. Zum ersten Mal wurde der Leverkusener Kleinkunstpreis vom Scala Club vergeben. Den gewann am Freitag  Ella Anschein mit ihrem Slam „Vom großen Entzücken, wenn einer sich auszieht“.

Das Bad Honnefer Publikum konnte sich bereits Anfang des Jahres von den Qualitäten der 21-jährigen Bonnerin überzeugen, als sie das 90-Minuten-Stück im hautnah-Kleinkunstkeller präsentierte.

2019 wird Ella Anschein zweimal im Kleinkunstkeller zu sehen sein – solo und mit Partner Florian Kalff. Mit ihm spielt sie “Der alte Mann und das Mädchen” frei nach “Das Liebesleben der Hyäne” von Charles Bukowski.

Weiterlesen

Tipps

Werbung & Veranstaltungstipps


Veranstaltungen

SENAY DUZCU

Hitler war eine Türkin?!17. Mai 2019
Noch 4 Monate.
Anzeigen wimmeroth_logo

 

Physiotherapie in Bad Honnef

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Oft angeklickt