Feuerwehr und Rettungsdienst oft im Einsatz

0
Foto: Feuerwehr Stadt Bonn

Bonn – Einsatzreicher Tag für Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn am Sonntag. Innerhalb von 12 Stunden (zwischen 08 Uhr und 20 Uhr) müssten über 18 Einsätze von den Kräften der Freiwilligen Feuerwehr sowie der Berufsfeuerwehr Bonn bewältigt werden.

An 4 Einsatzstellen wurde jeweils mehr als eine gesamte Löscheinheit (besteht aus zwei Löschfahrzeugen, einer Drehleiter, einem Einsatzleitwagen mit B-Dienst) vor Ort benötigt. Zur Mittagszeit wurden um 12:38 h die Kräfte der Wasserrettung (Feuerwache 2 – Beuel) bestehend aus Mehrzweckboot, Feuerlöschboot und Gerätewagen Wasserrettung gemeinsam mit dem Einsatzführungsdienst sowie der in Bereitschaft befindlichen DLRG zu einer Personenrettung am Rheinufer in Beuel-Beuel alarmiert. Eine Person musste mit Hilfe des Mehrzweckbootes aus einer Zwangslage befreit werden.

Um 14:32 Uhr wurde die Löscheinheit 3 (Feuerwache 3 – Bad Godesberg) der Berufsfeuerwehr mit den Löscheinheiten 34 (Lannesdorf) und 35 (Mehlem) der Freiwilligen Feuerwehr sowie dem Einsatzführungsdienst zu einem Kellerbrand in einem Einfamilienhaus in Bonn – Lannesdorf alarmiert. Vor Ort kämpften mehrere Kräfte der Feuerwehr mit Atemschutzgeräten gegen das Feuer an.

Gegen 17:55 Uhr rückte wiederum die Löscheinheit 3 (Feuerwache 3 – Bad Godesberg) der Berufsfeuerwehr mit der Löscheinheiten 34 (Lannesdorf) der Freiwilligen Feuerwehr sowie dem Einsatzführungsdienst zu einem Brand auf einem Balkon im 2. Obergeschoß eines Mehrfamilienhauses in Bonn-Pennenfeld aus. Hier wurden mehrere Kräfte der Feuerwehr mit Atemschutzgeräten über tragbare Leitern sowie über den Treppenraum zur Brandbekämpfung auf dem Balkon sowie zur Belüftung der Wohnung eingesetzt.

Die weiteren Brandschutz- und Hilfeleistungseinsätze (Containerbrand, Unterstützung Rettungsdienst, Türöffnungen usw.) verteilten sich gleichmäßig über das gesamte Stadtgebiet Bonn und wurden überwiegend durch die Kräfte der Berufsfeuerwehr abgearbeitet.

Zeitgleich hatte der Rettungsdienst Bonn (bestehend aus Notarzt, Rettungswagen und Krankentransport) im Zeitraum zwischen 8 Uhr und 20 Uhr über 112 Einsätze im Stadtgebiet Bonn zu bedienen. Für dieses hohe Einsatzaufkommen standen 2 Notärzte, 9 Rettungswagen und 7 (bis zu 3 zeitglich verfügbare) Krankentransportwagen zur Verfügung. Koordiniert wurden diese zahlreichen Einsatzstelle durch die Leitstelle von Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn auf der Feuerwache 1.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein