Pferdehaltung: Gespräch mit Betroffenen – Ordnungsverfügung zunächst ausgesetzt

0
1969

Bad Honnef – Der Rhein-Sieg-Kreis will aufgrund der wasser- und bodenschutzrechtlichen Missstände Pferdehaltung in Selhof-Süd nicht mehr zulassen. Bis Ende Juli sollen Pferde und Stallungen verschwunden sein. Nun gab es in der letzten Woche ein Abstimmungsgespräch.

An der Runde nahmen neben den Freizeitpferdehalterinnen das Amt für Umwelt und Naturschutz des Rhein-Sieg-Kreises und die Bauaufsicht der Stadt Bad Honnef teil. Besprochen wurde das weitere Vorgehen in Bezug auf die rechtskräftigen Beseitigungsverfügungen aus dem Jahr 2016, die auf Beschluss des Ausschuss für Stadtentwicklung, Planen und Bauen bis zum 31.07.2019 nicht vollstreckt werden sollen. Es seien mit allen drei Pferdehalterinnen individuelle Lösungen erarbeitet worden, teilt die Verwaltung heute mit. Die Vollstreckung der Ordnungsverfügung vom 14.07.2016 werde zunächst bis zum 01.11.2019 ausgesetzt. Wie diese Lösungen aussehen, wurde nicht erklärt.

Ziel der öffentlich-rechtlichen Verträge sei es, „dass die Freizeitpferdehaltung in Selhof Süd spätesten zum Beginn des Winterhalbjahres 2021 (01.11.2021) eingestellt ist“, so die Verwaltung.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein