FW VG Asbach: Über 240 Frauen und Männer in neun Einheiten

Nach Corona-Pause: Wehren treffen sich zum Feuerwehrtag 

0
Foto: FW VG Asbach

Buchholz – Am vergangenen Sonntag trafen sich die Feuerwehren der Verbandsgemeinde Asbach zu ihrem Feuerwehrtag in Buchholz. Nach zwei Jahren Corona-Pause konnte die Veranstaltung wieder gemeinsam für alle Wehren stattfinden. Neben einem Jahresrückblick standen eine Reihe von Neuaufnahmen und Ehrungen sowie einige Verabschiedungen auf dem Programm.

Nachdem alle Teilnehmer einen Corona-Schnelltest durchgeführt hatten, konnte Wehrleiter Arnold Schücke neben den Feuerwehrfrauen und -männern auch viele Ehrengäste begrüßen. Unter ihnen waren Bürgermeister Michael Christ, Landrat Achim Hallerbach, Brand- und Katastrophenschutzinspekteur Holger Kurz mit seinem Stellvertreter und Leiter der Kreisausbildung Volker Lemgen sowie die Ortsbürgermeister und Mitglieder der Räte.

Abach2
Foto: FW VG Asbach

In einem kurzen Jahresrückblick zeigte Arnold Schücke die positive Entwicklung der Mitgliederzahlen auf. Aktuell sind über 240 Frauen und Männer in den neun Einheiten aktiv, zudem sind 32 Jugendliche in der Jugendfeuerwehr. Der Rückblick hatte nicht nur erfreuliche Daten zu bieten, auch die Ereignisse an der Ahr wurden reflektiert. Hier waren Einsatzkräfte aus der VG Asbach mehrere Wochen mit im Einsatz. Bilder und Eindrücke, die so schnell nicht vergessen werden. Wehrleiter Arnold Schücke dankte im Namen der Feuerwehr Bürgermeister Michael Christ sowie den Ratsmitgliedern für die stets positive Unterstützung. Auch dankte er Landrat Achim Hallerbach sowie den Brand- und Katastrophenschutzinspekteuren für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Bürgermeister Michael Christ zeigte in seinem Grußwort die aktuellen Investitionen auf. So steht die Fertigstellung des neuen Feuerwehrhauses in Strauscheid kurz bevor und die Planungen für ein neues Gebäude in Asbach laufen an. Aber auch materiell ist einiges in die Wege geleitet. Zwei weitere 100 kVA Stromerzeuger sowie neue Mehrzweckfahrzeuge sind in der Fertigung. Er dankte dem Verbandsgemeinderat für die durchweg positive Behandlung von Themen rund um die Feuerwehr und unterstrich die Wichtigkeit vom Ehrenamt.

Asbach 1
Foto: FW VG Asbach

Landrat Achim Hallerbach bestätigte in seinem Grußwort, dass die Wehren in der Verbandsgemeinde sehr gut aufgestellt sind und freut sich über die professionelle Darstellung der Wehr in den Medien. Er stellte die Investitionen auf Kreisebene für den Katastrophenschutz vor, wo unter anderem zwei Wechselladerfahrzeuge vorgesehen sind. Aber auch das Thema Warnung der Bevölkerung ist ein wichtiges Element, wo aktuell deutlich investiert wird, so etwa in neuen Sirenen und Lautsprecheranlagen.

Der Buchholzer Ortsbürgermeister Konrad Peuling dankte in seinem Grußwort allen Feuerwehrleuten für ihren Einsatz und lobte die tolle Gemeinschaft, die er immer erleben darf.

Brand- und Katastrophenschutzinspekteur Holger Kurz gab einen kurzen Überblick zum neuen Logistikgebäude mit Lagezentrum in Neuwied und dankte für die gute Zusammenarbeit im Landkreis. Sein Stellvertreter Volker Lemgen schilderte die aktuelle Situation um die Kreisausbildung. Trotz der Corona-Beschränkungen konnten die wichtigsten Lehrgänge, teilweise in neuen hybriden Formen, durchgeführt werden.

Nach den Grußworten konnten durch Bürgermeister Michael Christ in diesem Jahr zwei Feuerwehrfrauen und neun Feuerwehrmänner für den Einsatzdienst neu verpflichtet werden.

Für 15-jährige aktive Mitgliedschaft in der Feuerwehr konnte Michael Christ die bronzene Anstecknadel der VG Asbach an Sarah Böhmer (Fernthal), Timo Buchholz (Krautscheid), Jannik Fuchs (Etscheid), Heinz Krimpelbein (Altenhofen), Björn Weber (Windhagen) und Daniel Wonsack (Buchholz) verleihen.

Für 25-jährige Dienstzeit wurden mit der silbernen Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz Nico Heck (Buchholz), Thomas Hohn (Krautscheid), Marc-Stephan Klein (Asbach), Christian Lehmann (Altenhofen), Peter Schmitz (Krautscheid) und Marco Weißenfels (Buchholz) ausgezeichnet.

Landrat Achim Hallerbach konnte die goldene Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz für 35-jährige Dienstzeit in der Feuerwehr an Manfred Cochem und Norbert Stockhausen (beide Buchholz) überreichen. Für 45-jährige Dienstzeit wurde die goldene Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz an Gregor Blechinger (Asbach), Hans Holl (Neustadt), Günther Kurz (Altenhofen) sowie Martin Schmitz und Heinz-Peter Stockhausen (beide Buchholz) verliehen.

Drei verdiente Kameraden konnte Michael Christ aus dem aktiven Einsatzdienst verabschieden. Er dankte für das langjährige Engagement in der Feuerwehr und überreichte ein kleines Geschenk an Winfried Schellberg (Asbach), Reiner Klein
(Fernthal) und Herbert Jakob (Krautscheid).

Im Anschluss stellte Georg Becker den neuen Vorstand der Alters- und Ehrenabteilung vor. In einer Sitzung wurde Ottmar Salz als neuer Vorsitzender und Georg Becker als Stellvertreter gewählt. Der ehemalige Vorsitzende Karl-Heinz Antoni und Gründungsmitglied Karl-Heinz Wirges erhielten ein Präsent als Dank für die langjährige Arbeit in der Alters- und Ehrenabteilung. Die
Alters- und Ehrenabteilung in der Verbandsgemeinde gibt es bereits seit über 20 Jahren.

Nach dem offiziellen Teil ging die Veranstaltung in den Feuerwehrtag rund um den Ortskern von Buchholz über. Hier warteten auf die Besucher viele Aktivitäten für die Kinder, eine Fahrzeugausstellung und eine Schauübung der Absturzsicherung.

Tim Wessel, FW VG Asbach

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein