Screen: Google Maps

UhlhofBad Honnef – Google Maps irritiert mit einem Hinweis. So erscheint auf der Google-Karte im Lohfeld ein Friedhofssymbol – just dort, wo bald ein Buccara-Eventhotel auf der Buccara Rhein-Meile entstehen soll.

Genährt wurde die Google-Info durch eine Ansammlung alter Steine und grabsteinähnlicher Objekte, die seit einigen Monaten auf dem Gelände der früher dort heimischen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) gelagert werden.

Die Existenz eines Friedhofs in früheren Zeiten an dieser Stelle ist allerdings weder der Kunsthistorikerin Renate Mahnke noch der Stadt Bad Honnef bekannt. Auch Wikipedia gibt keinen Hinweis auf ehemalige Grabstätten.

Anzeigeintersport

Ebenso sind die Steine und Skulpturen alles andere als Fundstücke vom Gelände des Uhlhofs. Urs Gnotke von Buccara löst das Rätsel. Das Unternehmen würde sie dort zwischenlagern, um sie später auf der Buccara Rhein-Meile und auf anderen firmeneigenen Grundstücken zu platzieren. Eventuell würden auch Stücke verkauft. Teil eines Geschäftsmodells also.

Die Buccara Rhein-Meile, die nichts mit Hans Hatterscheids Rheinmeile zu tun hat, erstreckt sich zurzeit übrigens vom Lohfeld mit dem Uhlhof bis zur ehemaligen RheinBar an der Endhaltestelle. Die frühere Diskothek an der Insel gehöre allerdings nicht dazu, erklärt Urs Gnotke. Allerdings soll die B-Rhein-Meile noch weiterentwickelt werden, eventuell würde sie sogar länger als 1,60934 Kilometer.

Das Event-Hotel auf dem Uhlhofgelände soll voraussichtlich im kommenden Jahr eröffnet werden. Die Kundenzielgruppe steht noch nicht genau fest – Tendenz: luxuriös.. Die Location soll aber auch für gesellschaftliche und kulturelle Veranstaltungen genutzt werden können. Allerdings: Mal eben dort ein Steak essen gehen, sei bislang konzeptionell nicht vorgesehen, so Gnotke

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein