Vernetzen

Rhein-Sieg/Bonn

Geburtstag – 50 Jahre Rhein-Sieg-Kreis

Beitrag

| am

v.l.n.r.: Landrat Sebastian Schuster, Rita Lorenz, Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Rhein-Sieg-Kreises, Wolfgang Schmitz, Mitglied des Vorstandes der Kreissparkasse Köln, Ralf Klösges, Regionalvorstand der Direktion Rhein-Sieg der Kreissparkasse Köln, und Jörg Bertram, Chefredakteur Radio Bonn/Rhein-Sieg | Foto: Rhein-Sieg-Kreis

Rhein-Sieg-Kreis – Modern und voller Tradition, herrlich turbulent und wundervoll grün, städtisch und ländlich – der Rhein-Sieg-Kreis verbindet unzählige lebens- und liebenswerte Aspekte auf engstem Raum. In diesem Jahr wird er stolze 50 Jahre alt.

Am 1. August 1969 wurde der damalige Siegkreis um mehrere Kommunen aus dem Landkreis Bonn erweitert und der heutige Rhein-Sieg-Kreis “geboren”. Inzwischen sind mehr als 600.000 Menschen hier an Rhein und Sieg zu Hause.

“Wir können sehr stolz auf die vergangenen 50 Jahre zurückblicken. Allen Unkenrufen zum Trotz ist der Rhein-Sieg-Kreis in den letzten fünf Jahrzehnten fest zusammengewachsen – auch wenn der Rhein eine geographische Trennlinie markiert”, betonte Landrat Sebastian Schuster bei der Vorstellung des Geburtstags-Programms. “Ich freue mich sehr, dass ich im Jubiläumsjahr persönlich in allen 19 Kommunen zu Gast sein werde, um mit den Menschen vor Ort den 50. Geburtstag unseres Kreises zu feiern.”

Die Aktionen und Events werden unterstützt von zwei starken Partnern: Der Kreissparkasse Köln, die sich finanziell engagiert, und Radio Bonn-Rhein-Sieg als Hörfunk-Medienpartner.

“Zum 50-jährigen Jubiläum des Rhein-Sieg-Kreises gratuliert die Kreissparkasse Köln sehr herzlich. Zwischen dem Landkreis und der Kreissparkasse besteht seit vielen Jahren eine enge und vertrauensvolle Partnerschaft. Daher freuen wir uns, als ein Hauptsponsor die vielfältigen Jubiläumsaktivitäten für die Bürgerinnen und Bürger im Kreis zu unterstützen”, sagte Wolfgang Schmitz, Vorstandsmitglied der Kreissparkasse Köln.

Das unterstrich auch Jörg Bertram, Chefredakteur von Radio Bonn-Rhein-Sieg: “Radio Bonn/Rhein-Sieg fühlt sich in vielfältiger Weise mit dem Rhein-Sieg-Kreis verbunden. So ist der Kreis Mitgesellschafter der Betriebsgesellschaft des Senders und eine Vertreterin des Kreistags hat Sitz und Stimme in der Veranstaltergemeinschaft. Seit 28 Jahren ist Radio Bonn/Rhein-Sieg der meist gehörte Sender im Kreis und fördert damit die Zusammengehörigkeit der Menschen in den 19 Städte und Gemeinden.”

Für das Jubiläumsjahr sind zahlreiche Aktionen und Events geplant:

“Wir sehen uns …” – In allen 19 Städten und Gemeinden des Kreises

“Wir sehen uns …” heißt es von Ende April bis Anfang Juli. Dann wird Landrat Sebastian Schuster gemeinsam mit seinen Vize-Landrätinnen und seinem Vize-Landrat sowie Vertreterinnen und Vertretern aus Politik und Verwaltung alle 19 Städte und Gemeinden links und rechts des Rheins besuchen. Unter anderem wird gewettet, dass die Kommune es nicht schafft, den Landrat im Goldschürfen oder beim Fußball-Duell zu schlagen. Die Wetten sind aktuell noch “streng geheim” und werden erst eine Woche vor dem jeweiligen Termin unter www.rhein-sieg-kreis.de/50jahre veröffentlicht. Bei jeder Wette wird für ein lokales soziales Projekt gesammelt.

Zwei große Abschlussveranstaltungen

Die Rundreise durch den Rhein-Sieg-Kreis findet im Juli ihr Finale in zwei großen Abschlussveranstaltungen: Auf dem Open-Air-Gelände der Stadthalle Troisdorf öffnen sich am 6. Juli 2019 um 15:00 Uhr die Türen zum Geburtstags-Event für die ganze Familie. Auf der Bühne werden dann Top-Acts der kölschen Rock- und Popmusik stehen – mit dabei sind die Klüngelköpp. Die Vollblutmusiker der Kultband aus der Domstadt werden genau wie Miljö und die Köbesse ein Feuerwerk der guten Laune abbrennen. Auf dem Festivalgelände wartet auf Klein und Groß außerdem ein buntes, familienfreundliches Rahmenprogramm. Alle jungen und junggebliebenen Gäste können sich bei spannenden Aktionen austoben. Außerdem gibt es rund um das Festgelände interessante Informationen aus der Region. Der Eintritt ist frei!

Linksrheinisch ist der Rhein-Sieg-Kreis am 18. Juli 2019 in Rheinbach zu Gast. Am Tag vor den “Rheinbach Classics” spielt die Phil Collins und Genesis-Coverband “Still Collins” aus Bonn ab 18:30 Uhr ein Geburtstags-Konzert extra für den Rhein-Sieg-Kreis. Und wieder ist der Eintritt frei!

Moderiert werden beide Abschlussveranstaltungen von Stephan Unkelbach.

Prominente Gesichter aus dem Rhein-Sieg-Kreis im “Kalenderformat”

Anlässlich des runden Kreisgeburtstags hat Landrat Sebastian Schuster in diesem Jahr ein besonderes Präsent in seinem “Repertoire”. 12 prominente Damen und Herren, die im Rhein-Sieg-Kreis geboren oder aktuell zu Hause sind, stehen mit ihrem Gesicht für ein ganz individuelles Produkt. Ob Konstanze Klosterhalfen, Ranga Yogeshwar oder auch Guildo Horn – sie alle sind Teil des neuen “ewigen” Kalenders des Rhein-Sieg-Kreises.

15 Fragen rund um den Rhein-Sieg-Kreis – Online-Wissens-Quiz

Welcher tierische Gast hat 2005 den Weltjugendtag verhindert? Und welcher sagenhafte Gegenstand wurde kurz vor Ende des Dreißigjährigen Krieges in einem Brunnen auf Burg Windeck versenkt? Vom 3. Mai bis 15. Juni 2019 können alle Bürgerinnen und Bürger des Rhein-Sieg-Kreises ihr Wissen über ihre Heimat unter Beweis stellen. Die Lostrommel wird unter allen richtigen Einsendungen drei Gewinnerinnen und Gewinner ermitteln. Auf sie wartet u.a. eine geführte Wanderung inklusive Übernachtung auf dem Naturteig Sieg.

“Happy Birthday” per Foto – Fotowettbewerb auf Instagram

Wer an Rhein und Sieg zu Hause ist, kann seiner Heimat vom 6. Juni bis 6. September 2019 per Foto gratulieren. Der Instagram-Fotowettbewerb steht unter dem Motto “Happy Birthday Rhein-Sieg-Kreis”. Sind es die großartigen Landschaften der Region oder eher die historischen Gebäude? Ob Siebengebirge, Voreifel oder obere Sieg – Landrat Sebastian Schuster ruft alle “Rhein-Sieg-Kreisler” auf, ihre schönste Kreis-Ecke gemeinsam mit einem Geburtstagsgruß einzusenden. Auf die drei Gewinnerinnen und Gewinner warten attraktive Geldpreise.

50 Jahre Rhein-Sieg-Kreis in Schlaglichtern – Jubiläums-Ausstellung

Gegen Jahresende wird es ruhiger: Im September steht die Eingangshalle des Kreishauses ganz im Zeichen des Jubiläums. Die Ausstellung zum runden Ge-burtstag des Rhein-Sieg-Kreises wird Höhepunkte und Unvergessliches aus 50 Jahren Rhein-Sieg-Kreis zeigen. Dabei geht es nicht um einen vollständigen geschichtlichen Abriss, sondern um ganz individuelle Schlaglichter, die “Frau” oder “Mann” im Gedächtnis haften geblieben sind. Kombiniert wird der historische Rückblick mit Fotografien von Klaus Strack, der den Rhein-Sieg-Kreis “an seinen Rändern” umrundet hat. (ke)

Aktuelle Infos rund um die Aktionen und Events zu “50 Jahre Rhein-Sieg-Kreis” gibt es unter www.rhein-sieg-kreis.de/50jahre sowie auf Facebook.

Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rhein-Sieg/Bonn

Tiere nicht im geparkten Auto lassen – Hohes Bußgeld droht

Beitrag

| am

Rhein-Sieg-Kreis – Das Veterinäramt des Rhein-Sieg-Kreises erinnert an die Gefahren überhitzter Autos für Hunde und andere Haustiere. Schon bei mäßig warmen Außentemperaturen steigt der Wert im Inneren von Autos höher, als viele vermuten. „Für Babies und Kleinkinder ist dies lebensgefährlich, aber auch Haustiere können großen Schaden nehmen“, sagt der Leiter des Kreisveterinäramtes, Dr. Johannes Westarp.

Immer wieder müssen Hunde von der Polizei oder den Ordnungsämtern aus dieser Hitzefalle befreit werden. „Im Gegensatz zu Menschen können Tiere nicht über ihren Körper schwitzen, um die erhöhte Körpertemperatur auszugleichen“, sagt Dr. Johannes Westarp. Die Lebensgefahr für Tiere beginnt ab einer Innentemperatur von etwa 40 Grad. Manche Rassen mit kurzen Köpfen, wie Möpse oder Bulldoggen, sind besonders empfindlich, weil sie nicht so gut hecheln können und daher bereits bei geringeren Temperaturen bedroht sind.

Eine Temperatur von 40 Grad wird bereits bei einer Außentemperatur von 24 Grad erreicht – und zwar nach etwa 30 Minuten. Herrschen außen 30 Grad, wird es im Auto bereits nach rund 15 Minuten 40 Grad heiß oder noch wärmer. Selbst bei vermeintlich geringen 20 Grad Außentemperatur werden nach etwa einer Stunde im Inneren des Wagens lebensbedrohliche 46 Grad gemessen.

Im Schatten geparkte Fahrzeuge können im Tagesverlauf ungeschützt in der Sonne stehen, auch das sollten Hundebesitzerinnen und –besitzer beachten.

Das Kreisveterinäramt warnt deshalb dringend davor, Tiere im Sommer überhaupt im Auto zu lassen. Wenn es doch unumgänglich sein sollte, muss diese Zeit so kurz wie möglich sein.
„Die Seitenscheiben müssen dann mindestens 4 Zentimeter weit geöffnet sein. Außerdem dürfen Hunde nicht angebunden sein und müssen kühles Wasser zur Verfügung haben“, so Dr. Johannes Westarp.

Wer seinen Hund im überhitzten Auto zurücklässt, muss mit Bußgeldern bis zu 200 Euro rechnen. (db)

Weiterlesen

Rhein-Sieg/Bonn

Am 1. August startet Azubi-Ticket

NRW-Ticket für 9.200 Azubis im Rhein-Sieg-Kreis soll billiger werden

Beitrag

| am

Bad Honnef – Für Studenten ist es eine Selbstverständlichkeit, jetzt kommt es auch für Azubis – ein vergünstigtes Ticket für Bus und Bahn. Doch für viele der 9.200 Auszubildenden im Rhein-Sieg-Kreis dürfte die Monatskarte, die ab August zu haben ist, zu teuer sein. Davon geht die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) aus.

„Das Ticket kostet 62 Euro für einen Verkehrsverbund und 82 Euro für ganz NRW. Mancher Berufsstarter muss da schon genau rechnen, ob er sich das leisten kann“, sagt die Geschäftsführerin der NGG Köln, Manja Wiesner. So verdiene etwa ein angehender Koch im ersten Lehrjahr 750 Euro pro Monat. Der Ticketpreis sei da „alles andere als ein Pappenstiel“, betont Wiesner.

Die Gewerkschaft NGG hatte sich zusammen mit dem DGB jahrelang für die Einführung eines Azubi-Tickets in NRW starkgemacht. „Angesichts steigender Mieten in den Großstädten und überfüllter Straßen sind immer mehr Azubis auf das Pendeln im Nahverkehr angewiesen. Die Einführung eines ÖPNV-Ticket war überfällig“, so Wiesner. Der Fahrschein erleichtere es Berufsanfängern, zur Arbeit oder zur Berufsschule zu kommen. Außerdem gehe es um ein Stück Lebensqualität. „Ob Verwandtschaftsbesuch, Kino oder Kneipenabend – das Ticket hilft dabei, am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen.“

Wer jedoch an einer Hochschule eingeschrieben ist, zahlt für ein NRW-Semesterticket lediglich um die 170 Euro – und kann damit sechs Monate lang fahren. „In dieser Größenordnung sollte sich auch das Azubi-Ticket bewegen“, fordert Wiesner. Die NGG Köln ruft Landesverkehrsminister Hendrik Wüst (CDU) nun zu Nachverhandlungen mit den Verkehrsbetrieben auf. Notfalls müssten zusätzliche Haushaltsmittel aufgebracht werden. Manja Wiesner: „Mobilität ist zu einer entscheidenden Frage für Berufsanfänger geworden. Das darf nicht am Geld scheitern.“

Weiterlesen

Rhein-Sieg/Bonn

Tipps bei großer Hitze: mindestens 1,5 Liter bis 4,5 Liter Flüssigkeit trinken!  

Beitrag

| am

Rhein-Sieg-Kreis – Der Sommer ist da und damit auch zum Teil hohe Temperaturen. Für unseren Körper bedeutet die Hitze vor allem eins: „Ausnahmezustand“. Darauf macht das Kreisgesundheitsamt aufmerksam.

„Die Gefäße der Haut erweitern sich, um die Wärme abzuleiten, und auch die „körpereigene Klimaanlage“ läuft auf Hochtouren und kurbelt zur Abkühlung die Schweißproduktion an“, erläutert Dr. Rainer Meilicke, Leiter des Gesundheitsamtes des Rhein-Sieg-Kreises, die Auswirkungen auf den Körper.

Um die Hitze bestmöglich zu überstehen, hat das Kreisgesundheitsamt einige Tipps zusammengestellt:

Die allerwichtigste Regel lautet: Trinken, Trinken, Trinken – auch, wenn man keinen Durst hat. Normalerweise braucht der menschliche Körper täglich mindestens 1,5 Liter Flüssigkeit. An sehr heißen Tagen kann sich dieser Bedarf aber durchaus auch verdreifachen. Dies gilt besonders, wenn körperlich anstrengende Tätigkeiten verrichtet werden müssen. Dabei löscht Wasser am besten den Durst. Kaffee und Tee hingegen sollte man nur in Maßen zu sich nehmen. Vorsicht bei eisgekühlten Getränken – sie können in großen Mengen zu Magenbeschwerden führen!

Besonders ältere oder pflegebedürftige Menschen trinken häufig zu wenig. Daher können sich die hohen Temperaturen bei diesen Gruppen fatal auswirken. Hier besteht die Gefahr des Austrocknens und der Bluteindickung. Kreislaufschwäche und Verwirrtheitszustände können auftreten. Um dies zu verhindern, sollte man gefährdete Personen kontinuierlich zum Trinken auffordern. Einzige Ausnahme: Menschen mit Herz- oder Nierenschwäche. Hier kann nach Absprache mit dem Arzt eine Begrenzung der Flüssigkeitszufuhr notwendig sein.

Einfache Tricks zur Trinkmotivation können stetig gefüllte Gläser in Reichweite und „Trinkpläne“ sein. Unbedingt notwendig sind Getränke zu jeder Mahlzeit.

An sehr heißen Tagen sind auch kleine, leichte Mahlzeiten leichter verträglich – Gemüse, Salat und wasserreiches Obst sind ideal. (hei)

Warnung vor Hitzschlägen:

Säuglinge und Kleinkinder sowie andere besonders gefährdete Personen, aber auch Haustiere dürfen niemals in einem abgestellten, unbelüfteten Fahrzeug allein gelassen werden – hier droht die Gefahr eines Hitzschlags.

Generell sollte jede und jeder seinen Tagesablauf der Hitze anpassen. Das bedeutet, Tätigkeiten im Freien und körperliche Belastungen, dazu gehört auch Sport, nach Möglichkeit auf morgens oder in die späteren Abendstunden zu verschieben.

 

Hinweise und Tipps der freiwilligen Feuerwehr Bad Honnef

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Weiterlesen

Stellenanzeige

Werbung

Tipp Termine

Juni, 2019

28Jun(Jun 28)18:0029(Jun 29)17:30Planspiel zum Ernährungsrat: Testspielrunde

29Jun10:0015:00Wiesen und Weiden – Botanischer Bestimmungskurs mit Exkursion

Bernard Paschke

Der Tag des jüngstens Gesichts - Kabarett28. Juni 2019
Noch 3 Tage.

 

Physiotherapie in Bad Honnef

Anzeigen wimmeroth_logo

Bürgerforum

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Oft angeklickt

X
X