Screen: gruene-bonn.de

Bonn – Nach von dem Vorsitzenden der örtlichen Kassenärztlichen Vereinigung, Bernd Voigt, bestätigten Berichten wird die Beueler Notfallpraxis ab Oktober 2021 schließen.

Dies entspricht einem seit Jahren geplanten Vorhaben der Düsseldorfer Zentrale, die verpflichtende Notfallbereitschaft niedergelassener Ärzte zu straffen und zu vereinheitlichen. Die zentrale Notfallversorgung wird in Bonn der Planung nach am St. Petrus-Krankenhaus angesiedelt werden.

Verena Zintgraf, die die GRÜNEN in der Bezirksvertretung Beuel als Fraktionsmitglied fachlich vertritt, bedauert diesen Schritt: „Die Beueler Menschen hatten es bisher gut – für sie war die Notfallpraxis am St. Josef-Krankenhaus in Beuel Mitte ein fester Anlaufpunkt täglich abends bis 22h und ab 7h an Wochenenden und Feiertagen. Viele nutzten die Möglichkeit, auch fußläufig an der gesundheitlichen Notfallversorgung teilzunehmen.“

Detmar Jobst, gesundheitspolitischer Sprecher der GRÜNEN im Bonner Stadtrat mit Wahlkreis in Küdinghoven/Oberkassel, sieht mit gemischten Gefühlen, dass die bisherige dezentrale rechtsrheinische Lösung nun zu Ende geht. „Es ist zu begrüßen, dass entgegen früherer Pläne die Notfallpraxen am Evangelischen Krankenhaus Bad Godesberg und an der Heliosklinik in Duisdorf nach Aussagen von Dr. Vogt zusätzlich erhalten bleiben sollen. Sie sichern bisher sowohl die dezentrale linksrheinische Bonner Notfallversorgung als auch die des angrenzenden Rhein-Sieg-Kreises.“

Jobst weiter: „Für kranke Menschen aus der rechtsrheinischen Peripherie entstehen jedoch mit der Rheinquerung weitere Wege. Die Parkraumsituation am St. Petrus-Krankenhaus, aber auch lange Wartezeiten in einer zentralen Notfallstelle stehen einer verbesserten Versorgung entgegen. Bei Grippewellen oder gar Pandemien erscheint mir eine Zentralisierung ebenfalls nicht sehr sinnvoll. Zumindest sollte aber die bisherige Versorgung in Beuel erhalten bleiben, bis das St. Petrus-Krankenhaus für alle Notfälle perfekt gerüstet ist!“

dlh

Die Grünen hatten sich in ihren Programmen zur Kommunalwahl für den Erhalt der derzeitigen Krankenhaus- und Notfallversorgung in Bonn und Beuel ausgesprochen.

Ein Beitrag der Grünen im Rat der Stadt Bonn

hcw
hcw

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein