Vernetzen

Fußball

HFV überzeugt bei 3:0-Auswärtssieg in Homburg-Nümbrecht – Jetzt kommt Windeck

Von Marian Hogrebe

Beitrag

| am

Kevin Leisch war der Torschütze zum 2:0 gegen Homburg-Nümbrecht

Bad Honnef | Nach der Niederlage beim Tabellenführer SV Deutz hatte sich der FV Bad Honnef für das Gastspiel beim SSV Homburg-Nümbrecht einiges vorgenommen. Besonders die Nachholspiele am vergangenen Donnerstag hatten die tabellarische Ausgangslage für die Badestädter wesentlich verschlechtert. Die eigenen Personalprobleme durften daher in diesem Spiel keine Ausrede sein, zumal der Gastgeber, trainiert von EX-HFV-Coach Torsten Reisewitz, seit geraumer Zeit über ähnliche Engpässe klagt.

Der HFV kam gleich nach Anpfiff der Partie gut ins Spiel. Schnell erarbeiteten sich die Grün-Weißen einen deutlichen Vorteil im Ballbesitz. Bereits nach zehn Spielminuten hatten die Honnefer die erste Gelegenheit in Führung zu gehen; doch eine unübersichtliche Situation im Strafraum konnte nicht genutzt werden. Es dauerte bis zur 23. Minute, ehe die Badestädter aus ihrer spielerischen Überlegenheit Kapital schlagen konnten. Ein platzierter Freistoß von der linken Strafraumgrenze fand den Kopf von Benjamin Krayer, der den Ball zur verdienten 1:0 Führung in die Maschen köpfte.

Erst in der Schlussphase des ersten Durchgangs kam es zu weiteren Torraumaktionen. Zunächst hielt SSV-Keeper Florian Schneider den Ball nach einem Eckstoß kurz vor der Torlinie fest (38.). Direkt im Anschluss vergaben die Gastgeber nach eigenem Eckball aus aussichtsreicher Position (40.). Der HFV verpasste danach zwei große Gelegenheiten, den Spielstand noch vor dem Pausenpfiff zu erhöhen (43., 44.). Am Ende war es einer Parade von HFV-Schlussmann Marcel Gehrlein in den Schlusssekunden zu verdanken, dass die Klohe-Elf die Führung mit in die Kabinen nahm.

Direkt nach dem Seitenwechsel konnte Nümbrechts Jan Luca Krämer einen Honnefer Angriff nur noch durch ein Foul im eigenen Strafraum unterbinden. Schiedsrichter Martin Tietze entschied auf Notbremse und zeigte Krämer die rote Karte. Den fälligen Strafstoß verwandelte HFV-Kapitän Leisch souverän zur 2:0 Führung (48.).

Die Gastgeber blieben trotz der eigenen Unterzahl weiterhin im Spiel. Dem SSV war nun deutlich anzumerken, dass er sich zu diesem frühen Zeitpunkt der Partie noch nicht geschlagen geben wollte. Auch nachdem Sevki Saglam in der 63. Minute nach einem Konter auf 3:0 aus Honnefer Sicht erhöhte, ließ die Nümbrechter Gegenwehr nicht nach. Dementsprechend kräftezehrend für den HFV waren daher die Bemühungen, das eigene Tor bis zum Schlusspfiff sauber zu halten. So war schließlich die Erleichterung groß, als Schiedsrichter Tietze die Partie abpfiff und der Auswärtssieg der Grün-Weißen endgültig feststand.

Der in dieser Deutlichkeit unerwartete Sieg des FV Bad Honnef war die richtige Antwort auf die erstarkende Konkurrenz im unteren Tabellendrittel. Die Mannschaft setzte ihre positive Entwicklung, die sich schon beim Gastspiel in Deutz zeigte, konsequent fort und belohnte sich mit dem zweiten Sieg auf fremdem Platz. Nun müssen die Badestädter im kommenden Heimspiel gegen Germania Windeck nachlegen, wenn die wichtigen Punkte aus Nümbrecht nicht umsonst gewesen sein sollen. Das Spiel gegen den direkten Tabellennachbarn könnte eine wichtige Wegmarke im Kampf um den Klassenerhalt werden.

Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.

Werbung

Tipp Termine

April, 2019

27Apr20:3023:30PHIL ZE LOUD IM SEASONS IN BRÜHL

28Apr9:0010:00Erstkommunionfeier

28Apr19:0021:00Hot Club Harmonists mit „Von der Seine an die Donau“

SENAY DUZCU

Hitler war eine Türkin?!17. Mai 2019
Noch 22 Tage.

 

Physiotherapie in Bad Honnef

Anzeigen wimmeroth_logo

Bürgerforum

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Oft angeklickt

X
X