Bad Honnef – In Deutschland wächst die Gruppe der American Football-Fans. Diesen Hype machte sich eine Gruppe Bad Honnefer zu Nutze und gründete mit den „Rhineland Rabbits“ eine Flag Football-Mannschaft.

Flag Football ist das kontaktlose Pendant zum American Football. Der Name Flag Football leitet sich von den Flaggen am Gürtel ab. Werden diese vom Gegner abgerissen, wird das Spiel gestoppt. Das Flaggenziehen ist dabei dem Körperkontakt im American Football gleichzusetzen.

Gespielt wird Flag Football daher auch nur mit fünf Spielern, ohne Blocker. Ansonsten sind die Regeln fast identisch mit denen des Tackle Footballs.

Wer sich für die taktischen Elemente des Footballs interessiert und diese in der Praxis umsetzen möchte, kann sich auf spannende Einheiten freuen. Ob ein präziser Wurf, ein akkurates Route Running, oder eine energische Verteidigung –  alle Grundlagen werden jeden Samstag ab 12 Uhr auf der Insel Grafenwerth trainiert.

Sogar einen Sponsor hat das Team bereits gefunden: Hairlohr, ein Friseursalon aus Selhof, unterstützt die motivierten Sportsmänner mit Trikots. „Unser Ziel ist es, spätestens im Sommer 2021 in Wettbewerben gegen andere Flag Football Mannschaften anzutreten. Erste Einladungen aus Köln, Berlin und sogar Regensburg sind bereits eingegangen“, merkt Trainer Marvin Handschuhmacher an. Der Sponsor Torsten Lohr ist zuversichtlich, dass die Bad Honnefer dieses Ziel erreichen werden: „Das Training, das ich heute angeschaut habe, wirkte sehr strukturiert und professionell organisiert. Man sieht wie viel Begeisterung dieses Team dem Sport entgegenbringt“.

Jede footballbegeisterte Person ist herzlich eingeladen, das Training zu besuchen und sich dem Team anzuschließen. Mitgebracht werden müssen lediglich Sportbekleidung und Stollenschuhe.

Mehr über Instagram unter rheinland.rabbits oder per E-Mail unter rheinlandrabbits@gmx.de.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein