SchilderwahnsinnSchilderwahnsinn in der Königin-Sophie-Straße

Das Bad Honnefer Parkkonzept ist, salopp gesagt, ein Schuss in den Ofen. Die Absicht, den Verkehr zu regeln, mag berechtigt sein, aber die Umsetzung ist mangelhaft. Sie nützt niemandem, außer der Stadtkasse – im besten Fall.

Das wurde leider so nie kommuniziert. Im Gegenteil: Die Probleme des Einzelhandels mussten als Argumentationshilfe herhalten. Eine flexiblere Parkregelung auf Kosten der Anwohner in der Zone A sollte helfen, mehr auswärtige Kunden in die City zu locken. Ergebnis: Die Innenstadt ist leerer denn je, die Händler klagen über das Parkkonzept, Innenstadtbewohner sind sauer – sie müssen in die Zone B ausweichen.

Ab morgen rollen hier die Laster

In den letzten Tagen verschickte die Verwaltung neue Parkausweise für Anlieger der Zone A. Sie berechtigen, 30 Minuten kostenfrei zu parken. Positiv: Das Anschreiben ist bürgerfreundlich verfasst, sogar personalisiert. Negativ: Das nützt niemandem. Wer die Möglichkeit in Anspruch nimmt, schleppt seine Einkäufe hoch, muss dann wieder zum Auto rennen, um es in der Zone B zu parken.

Während viele Parkplätze in der Zone A jeden Tag unbesetzt sind, müssen sich die Anlieger um die knappen Plätze in der Zone B schlagen. Und diese Situation wird nun noch einmal durch die Bauarbeiten auf dem Gelände der Gesamtschule St. Josef verschärft. Morgen und übermorgen fallen in der Königin-Sophie-Straße alle Parkplätze weg, teilweise auch in der Bismarckstraße und der Hauptstraße. Wenn die Bauarbeiten richtig losgehen, wird diese Situation zwei Jahre lang ein Regelzustand sein.

Anlieger müssen mittlerweile mehrmals um die Blöcke fahren, weil natürlich Auswärtige und Arbeitnehmer ebenfalls die Plätze in den B-Zonen belegen. Das, liebe Verwaltung und liebe Politiker von CDU, FDP und Bürgerblock ist sehr ärgerlich und außerdem alles andere als umweltfreundlich. Die Argumentation, man kann es nicht allen recht machen, ist zudem arrogant und bürgerunfreundlich. Kurzum ein krasser Widerspruch zur Dachmarke.

Sehen Sie jetzt endlich Ihre Fehler. Geben Sie die Parkplätze in der Zone A für die dort lebenden Bürgerinnen und Bürger sofort wieder frei. Entwickeln Sie ein Parkraumbewirtschaftungskonzept, das Bad Honnef nach vorne bringt und nicht wütend macht.

 

 

 

 

 

 

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein