Karl Pluschke mit der Konrad-Adenauer-Medaille der CDU Rhein-Sieg geehrt

0
uf dem 65. Kreisparteitag der @cdu_rheinsieg wurde Karl Pluschke (81) mit der Konrad-Adenauer-Medaille geehrt. - Foto: CDU Rhein-Sieg

Bad Honnef – Auf dem 65. Kreisparteitag der CDU Rhein-Sieg am 17. August 2022 wurde Karl Pluschke (81) mit der Konrad-Adenauer-Medaille geehrt. Die höchste Ehrung des deutschlandweit mitgliederstärksten Kreisverbands erhalten Mitglieder, die sich außerordentliche Verdienste weit über das parteipolitische Engagement hinaus erworben haben.

Pluschke ist seit 48 Jahren aktives CDU-Mitglied, er war u.a. als stellvertretender Vorsitzender der CDU Bad Honnef und als Ratsmitglied tätig. Engagiert hat er sich im Ausschuss für Feuerwehr, Sicherheitswesen und Wald sowie im Ausschuss für Soziales, Familien, Jugend, Senioren und Gesundheit.

„Doch besonders hervorzuheben ist sein soziales Engagement durch sein Mitwirken im Integrationsrat sowie für Menschen in Not“, macht der Vorsitzende der CDU Bad Honnef, Jonathan Grunwald, deutlich, der die Ehrung Pluschkes persönlich an den Kreisverband herangetragen hatte. „Seit Jahrzehnten engagiert sich Karl Pluschke bei der Caritas für Flüchtlinge und Menschen in sozialen oder gesundheitlichen Notlagen, zunächst im Möbelkeller, später in der Kleiderstube. Egal wer Hilfe benötigt, Karl Pluschke ist zur Stelle.“

Pluschke selber macht um sein Engagement nicht viel Aufheben. Als praktizierender Christ, der die christlich-sozialen Grundwerte der Union lebe, sei sein Einsatz für ein soziales Miteinander selbstverständlich.

„Karl Pluschke ist ein würdiger Träger der Konrad-Adenauer-Medaille“, so Grunwald abschließend.

Folkert Milch

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein