Seniorenvertretung warnt vor Stolperfallen auf Bürgersteigen

0
390

Bad Honnef – Sorgen um die Verkehrssicherheit auf vielbenutzten Bürgersteigen in der Stadt macht sich die Seniorenvertretung. Hinweise aus der Bürgerschaft und Erkundungen von Mitgliedern der Seniorenvertretung zeigten mehrfach Gefahrensituationen, die durch angehobene oder lose Gehwegplatten verursacht werden.

Im Vorfeld der anstehenden Haushaltsberatungen wandte sich daher Dr. Hans-Christoph Anders, Vorsitzender der Seniorenvertretung der Stadt, mit der Bitte an die Vorsitzenden der Stadtratsfraktionen, in den Haushaltsberatungen darauf hinzuwirken, der Tiefbauverwaltung der Stadt bescheidene zusätzliche Mittel bereit zu stellen, um nachhaltig sichtbare Zeichen der verbesserten Instandhaltung der Gehwege zu setzen. „Um es klar auszusprechen, mancher Zustand der Gehwege – oft regelrechte Stolperfallen – machen nicht nur älteren Menschen Probleme, insbesondere mit Rollator. Auch Jüngere, beispielsweise mit dem Kinderwagen, oder Kinder, die mit Rollern unterwegs sind, betrifft dies ebenso“, betont Dr. Anders in seinem Schreiben.

Die Seniorenvertretung wolle mitwirken, Mittel und Wege zu finden, wie diese Missstände, wenn schon nicht vollständig behoben, so doch für die Bürgerinnen und Bürger einigermaßen erträglich gemildert würden. Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt würden eine verbesserte Infrastruktur und deren sichere Benutzbarkeit ohne Zweifel zu schätzen wissen.

Dr, Gerd Pflaumer
Seniorenvertretung

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein