Bad Honnef-Rhöndorf – Interessante Aussichtspunkte, Orte zum Staunen und Träumen, Wandertipps für die goldene Jahreszeit: Schon lange gilt die Informationsplattform des Tourismus NRW e.V. als Top-Adresse rund um die schönsten Kulturreiseziele. Das Adenauer-Haus in Rhöndorf schaffte jetzt den Sprung in die „Kulturpäckchen“ des Verbandes und reiht sich damit ein in mehr als landesweit 40 Empfehlungen für Kulturpilger, darunter Wasserburgen, Unesco-Welterbestätten und Industriedenkmäler.

„Wir sind stolz darauf, so eine überregionale Aufmerksamkeit auf unsere Stadt und ihre Geschichte zu wecken“, freut sich Bürgermeister Otto Neuhoff über den Vorstoß, „die Stiftung Bundeskanzler Adenauer Haus ist eine Besonderheit Bad Honnefs, die ihren Bekanntheitsgrad einmal mehr über die Stadt- und Landesgrenzen hinausträgt.“

Gemeinsam mit der Stadt Bad Honnef hatte die Stiftung in den vergangenen Monaten den Zugang zu den „Kulturpäckchen“ angestrebt und umgesetzt. Die Plattform bewirbt die 2017 neu konzipierte Dauerausstellung im Museumsneubau sowie das originale Wohnhaus Adenauers unter dem Motto „Gäste können sich dem berühmten Politiker auf persönliche Weise nähern.“

Sonja Schwalbe, für die Förderung des Tourismus zuständig, betont: „Das Kulturpäckchen Adenauer-Haus in Bad Honnef bietet seinen Gästen ausführliche Informationen für eine gelungene Kombination von Bad Honnefer Highlights.“ Dazu zählen neben dem Adenauer-Haus ausgewiesene Qualitätswanderwege im Siebengebirge sowie kulinarische Angebote der Restaurants und gastronomischen Betriebe im historischen Stadtteil Rhöndorf. Sonja Schwalbe: „Wir möchten unbedingt Lust auf einen Besuch in der Region machen!“ www.nrw-tourismus.de/kulturland#kulturland (A.H.)

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein