Siebengebirge – 1807. Im beschaulichen Tübingen sind drei unnatürliche Todesfälle in verdammt kurzer Folge zu beklagen. Oder sind es vier? Ein Drucker, ein Verleger, ein Fremder. Und der Schlosserlehrling etwa auch? Und was haben die Toten mit der Verskunst Hölderlins zu schaffen? Jenes Dichters, der sein Dasein am Rande des Wahnsinns in einem Turmzimmer fristet und traumschöne Poesie verfasst – und inhaltsleere Briefe an die Mutter.

Livelesung mit Ulrich Land, musikalisch begleitet von Florian Stadler am Akkordeon.
Der Eintrittspreis beträgt 10€.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation des LiS e. V. mit dem Verein zur Förderung von Kunst und Kultur Bad Honnef e.V. sowie dem Förderverein der Stadtbücheri Bad Honnef.

Die Veranstaltung findet am 12. November um 19 Uhr im Kunstraum Bad Honnef (Rathausplatz 3) statt. Alle vorgeschriebenen Hygieneauflagen werden selbstverständlich eingehalten. Eine Sitzplatzreservierung ist vorab per Mail unter Angabe von Name, Adresse und Telefonnummer unbedingt notwendig: info@literatur-im-siebengebirge.de. Die Abendkasse bleibt geschlossen.

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein