Bad Honnef

“Mer senge un bedde widder in Kölsche Tön”

In der KiTa Spatzennest gab es einen speziellen Liedvortrag und handgebastelte Orden für das Prinzenpaar | Foto: Erwin Höller

Windhagen | An Weiberfastnacht war zur Eröffnung der 26. Kölschen Mess im Zeichen des Wenter Fasteleers in der Pfarrkirche das Lied zur Melodie “Ein Haus voll Glorie schauet….” zu hören. Die neue Orgel schwieg an diesem Tag. Die Musik in der Kirch kam vom Musikverein Harmonie unter Leitung von Jörg Schneider.

Die Messe wurde von Pfarrvikar Ulrich Olzem zelebriert, Diakon Stephan Schwarz “assistierte”.

Gottesdienst in der Pfarrkirche | Foto: Erwin Höller

Im Altarraum nahmen das Prinzenpaar Focko I. und Claudia I. (Gronewold), KG-Vorsitzender Alexander Rüddel und Sitzungspräsident Dennis Heinemann ihre Ehrenplätze ein. Für den SWR verfolgte Mathias Budzinski das Geschehen und fertigte einen Sendebeitrag für die abendliche Landesschau.

Bis auf das Hochgebet waren wieder alle Gebetstexte und auch die Predigt in Mundart.

Nach dem Gottesdienst spielte die Harmonie am Taufbecken noch Karnevalsmusik, zu der alle mitsangen und schunkelten. Danach besuchten die Karnevalisten die Erich-Kästner-Grundschule im Forum Windhagen, die KiTa Spatzennest und die Katholische KiTa St. Bartholomäus. Weiter ging es dann zum Musikverein Harmonie in der Alten Schule und Gewerbebetrieben in der Gemeinde.

Besuch bei den Kids der Grundschule | Foto: Erwin Höller

 

Vorheriger ArtikelNächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

X
X