Mit Funken und Tambouren ins Eheglück

Nach süßem Antrag Ständchen und Spalier

0
Foto: TC Thomasberg

Königswinter-Thomasberg – Das Tambourcorps „Siebengebirge“ Thomasberg 1922 e.V. und die Siegburger Funken Blau-Weiss von 1859 e.V., die nunmehr bereits zwanzig Jahren in enger Freundschaft verbunden sind, haben es sich nicht nehmen lassen, ihren Vereinsmitgliedern Mandy Prosch und Kevin Rullkötter auf traditionelle Art und Weise gemeinsam zur Hochzeit zu gratulieren.

Den Weg bis nach Eitorf haben beide Vereine natürlich nicht gescheut, um „ihren“ Brautleuten dort die Aufwartung zu machen. So strahlten die Sonne und das glückliche Brautpaar um die Wette, als die frischgebackenen Eheleute nach ihrer feierlichen Trauung unter freiem Himmel und einem kurzen Fußweg zu ihrer anschließenden Hochzeitsfeier vor der Eventhalle bereits von einem großen Aufgebot „ihrer“ Tambouren und Funken erwartet wurden.

Denn selbstverständlich waren die Blau-Weissen und das Tambourcorps dort aufmarschiert, um ihnen mit einem Ehrenspalier und mehreren Ständchen herzlich zu ihrer Eheschließung zu gratulieren.

Schließlich war Mandy, die als Vierjährige bereits einmal bei den „Minifünkchen“ getanzt hatte, seit 2017 als Tanzmariechen in der Großen Tanzgarde der Funken aktiv und wurde im Jahr 2020 zudem zunächst inaktives Mitglied beim Tambourcorps, wo sie sich schon bald an den Becken musikalisch betätigte, aber parallel dazu weiterhin bei den Funken tanzte. Ihre Tanzstiefel hat sie zwar zum Ende der vergangenen Session an den sprichwörtlichen Nagel gehängt, doch bleibt sie der blau-weißen „Funken-Familie“ in deren Regimentsspielmannszug – nunmehr an der Flöte – auf jeden Fall weiterhin erhalten.

Ebenfalls im Jahr 2017 trat Kevin dem Tambourcorps „Siebengebirge“ Thomasberg bei, dessen Schellenbaum er zunächst ein Jahr lang trug, bevor er sich dann der Lyra zuwandte, die er auch heute noch spielt. Auch im Vorstand der Thomasberger Tambouren ist Kevin zwischenzeitlich aktiv: Seit 2021 bekleidet er dort das Amt des 2. Vereinsvorsitzenden.

So standen die 26jährige Praxismanagerin in der Troisdorfer Zahnarztpraxis Dr. Tschauder und ihr 31jähriger Bräutigam, der als Referent für den Fuhrpark der Deutschen Telekom AG in Bonn beruflich tätig ist, seit 2017 schon bei vielen gemeinsam Auftritten der Funken und der Tambouren zusammen auf der Bühne, bevor es zwischen ihnen nach der Matinee zum 160jährigen Bestehen der Siegburger Funken Blau-Weiss im Januar 2019 schließlich im wahrsten Sinne des Wortes „gefunkt“ hat.

Beim „Nikolausessen“ 2020 im Hause seiner zukünftigen Schwiegermutter Monika Prosch und mit deren Hilfe folgte dann Kevins – buchstäblich – süßer Heiratsantrag: So erhielt Mandy beim Nachtisch einen mit Schokolade überzogenen Löffel, der mit dem letzten Bissen die in ihn eingravierte Frage preisgab. Nach deren sofortiger Bejahung fand dann am 7. August 2021 schließlich die standesamtliche Eheschließung statt.

Als die frisch Vermählten zum klingenden Spiel der Tambouren das blau-weiße Funken-Spalier durchschritten, stand ihnen die Freude über die zahlreich erschienenen uniformierten Gratulanten deutlich in die Gesichter geschrieben.

Natürlich durften anschließend auch die offiziellen Gratulationen nicht fehlen, die für das Tambourcorps durch den 1. Vorsitzenden Florian Willwerts und für die Funken durch Präsident Ferdi Büchel vorgenommen wurde und zu deren Abschluss ihnen die gesamte Kompanie mit dreifach-kräftigem „Blau-Weiss!“ viel Glück, Gesundheit und alles Gute für ihren weiteren gemeinsamen Lebensweg wünschte, der sie auf den ersten Metern unter dem klingenden Spiel „ihrer“ Tambouren durch die Reihen „ihrer“ Funken geführt hat.

Klaus Stock

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein