Bad Honnef – Zwei Spielmannszüge gibt es in Bad Honnef und ein Tambourcorps. Die Leidenschaft der Mitglieder ist es, Musik zu machen. Das geht seit Monaten dank Corona nicht mehr so leicht. Benny Limbach, Stabführer des Spielmannszugs TV Eiche, hatte nun eine Idee. Er lud alle Gruppen zu einem “Zug durch die Veedel” ein.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Die Aktion stand unter dem Motto “Mit Musik gegen Corona und für Bad Honnef”. An vier verschiedenen Standorten in der Stadt veranstalteten die Spielmannszüge TV Eiche und Klääv Botz sowie das Tambourcorps Frei Weg aus Selhof vier Kurzkonzerte.

Anzeige

In Aegidienberg fiel um Punkt 15 Uhr der Taktstock. Das erste Stück blieb den Gastgebern vorbehalten, dem Spielmannszug aus Aegidienberg. In der Folge wechselten sich die Musikgruppen ab. Zum Schluss verabschiedeten sie sich mit einer Jamsession vom Publikum.

Vom Aegidiusplatz aus ging es nach Selhof. Auf dem Schulhof der St. Martinus-Grundschule warteten schon zahlreiche Musikfans, und sie wurden nicht enttäuscht. Am Ende mussten die Musikerinnen und Musiker mehrere Zugaben spielen.

In der City, vor St. Johann Baptist, hatte sich gleichfalls eine große Zuschauerschar eingefunden, die die Musikgruppen mit viel Beifall bedachte.

Letzte Station war Rhöndorf. Hier fand das Finale statt, an dem auch Bürgermeister Otto Neuhoff und Friedhelm Ost vom Aalkönigskomitee teilnahmen. Während der Konzerte sammelten die Musikgruppen Spenden für den Aranka e.V.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein