Folgen Sie uns

Bad Honnef

Nach 35 Jahren ist Schluss! – Ursula Holtkamp-Wimmer verabschiedet

Beitrag

- Veröffentlicht am

P6250177 Kopie - Nach 35 Jahren ist Schluss! - Ursula Holtkamp-Wimmer verabschiedet
Schulleiter Stefan Rost überreicht Ursula Holtkamp-Wimmer zum Abschied einen Blumenstrauß | Foto: Stefan Christ

Bad Honnef – Am 25. Juni verabschiedete das Sankt Josef Kollegium Ursula Holtkamp-Wimmer, die mit 35 Jahren Schuldienst an Sankt Josef wohl in die Geschichte der Schule eingehen wird, bei strahlendem Sonnenschein und einer, passend zum Wetter, von Schulleiter Stefan Rost gehaltenen Rede im „grünen Klassenzimmer“.

Stefan Rost lud das Kollegium zu einer kleinen Zeitreise, begonnen beim Abitur, ein und skizzierte einige Stationen in ihrem Leben. Im Jahre 1985 begann folglich ihre Karriere an der damals noch Privaten Realschule St. Josef, die sich zu jener Zeit noch in der Trägerschaft der Franziskanerinnen von Nonnenwerth befand. Diese Schule sollte sie nie mehr verlassen.

Als sehr geschätzte Pädagogin und Didaktikerin zeichnete sie sich vor allem dadurch aus, dass sie immer sehr gut vorbereitet, schülerzugewandt, lernzielorientiert, strukturiert, abwechslungsreich und anspruchsvoll war, mit viel Hingabe, Empathie und Organisationsgeschick ihre Schülerschaft begeisterte und das Fach Sozialwissenschaften, das sie als erste Lehrerin an Sankt Josef unterrichtete, in der Beliebtheitsskala nach oben schnellen ließ.

Der Besuch außerschulischer Lernorte, die Durchführung vieler Projekte sowie von Klassen- und Studienfahrten, die Arbeit in der Gremien- und Schulentwicklungsarbeit, der langjährige Fachvorsitz in den Fächern Englisch und Geschichte und das große Engagement in der Berufsorientierung hob Stefan Rost beispielhaft hervor. Außerdem war Ursula Holtkamp-Wimmer seit 2011 als Ausbildungsbeauftragte tätig und führte u.a. Lehramtsanwärter und -anwärterinnen durch Fachkompetenz und Einfühlungsvermögen an den Lehrerberuf heran. Ihre herausragende Kompetenz, vor allem in kommunikativer Hinsicht, stellte sie ebenfalls als langjähriges Mitglied des Lehrerrates, MAV-Ansprechpartnerin und fast ständiges Mitglied in der Schulkonferenz unter Beweis.

Es darf daher nicht verwundern, dass sie im Jahre 2006 ob des nie nachlassenden Engagements befördert wurde. Im Jahre 2018 folgte die Versetzung an die Gesamtschule, die sie durch ihre Ideen und Konzepte mitentwickelte.

Zum Schluss seiner Rede überreichte Schulleiter Stefan Rost seiner langjährigen Kollegin ein Bild des Kollegiums, Blumen, ein Dankesschreiben des Schulträgers sowie als Höhepunkt die Entlassurkunde.

Ein Jahr früher als geplant, für sie jedoch zu einem nicht unpassenden Zeitpunkt, verabschiedet sich nun eine Lichtgestalt des josefianischen Schullebens, deren Heimat immer St. Josef mit dem ehrwürdigen Bestandsgebäude war.

Wenngleich sie sich nie den Neuerungen, auch in technologischer Hinsicht, verschloss, und an vielen Innovationen mitwirkte, bevorzugt die weitsichtige Pädagogin nun die wohlverdienten Mußestunden.

Auch der Lehrerrat ließ es sich nicht nehmen die beliebte und allseits geschätzte Kollegin mit Rede- und Gedichtsbeiträgen sowie mit Präsenten und Blumen zu verabschieden.

Ursula Holtkamp-Wimmer verlässt die Sankt Josef Schule im Sommer 2020 und hinterlässt eine große Lücke.

Schreiben Sie einen Kommentar

Weitere Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevorstehende Veranstaltung

Veranstaltungen

Jul 2020

Mo Die Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Podcast

Werbung
Werbung

Beiträge kostenlos abonnieren