Nach Rennen auf A3: 650 PS-Lamborghini am Haken

0
474
Symbol-Bild von Ernie A. Stephens auf Pixabay

Region – Nach einem illegalen Rennen mit mindestens zwei beteiligten Sportwagen haben Polizisten am Donnerstagvormittag (1. Dezember) auf der Bundesautobahn 4 bei Kerpen den Führerschein eines 29-jährigen Rasers beschlagnahmt. Anschließend ließen sie den Lamborghini des „Rennfahrers“ vor seinen Augen abschleppen und stellten zur Auswertung von Beweismaterial auch sein Mobiltelefon sicher. Noch vor Ort zahlte der aus England stammende Mann eine Sicherheitsleistung in Höhe von 1000 Euro.

Mehrere Verkehrsteilnehmer hatten gegen 11 Uhr die Polizei alarmiert, nachdem sich im Autobahnkreuz Köln-West zwei auffällig lackierte Sportwagen ein Rennen geliefert hatten. Dabei sollen sie unter anderem mehrere Autofahrer mit hohem Tempo rechts überholt und dafür auch den Seitenstreifen als Teil ihrer Rennstrecke genutzt haben. Beim Einscheren auf die Fahrspur soll es dann laut Zeugen nur durch abrupte „Notbremsungen“ von anderen Autofahrern gelungen sein einen Verkehrsunfall zu verhindern.

An der Anschlussstelle Elsdorf zog eine Autobahnstreife schließlich den 650 PS-starken Lamborghini aus dem Verkehr. Die Ermittlungen zu dem zweiten Fahrzeug dauern derzeit noch an. (al/iv)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein