Nächste Pokalrunde: Es hätte wieder Fortuna Köln sein können

0
Nach 120 Minuten brauchten auch die Waden von Benny Krayer Streicheleinheiten

Bad Honnef – Der HFV kämpfte aufopferungsvoll im Pokalspiel am Mittwoch gegen Friesdorf, zeigte auch den attraktiveren Fußball. Dennoch hatten die Bonner das Glück auf ihrer Seite und schafften den entscheidenden Treffer.

Doppeltes Pech für die Grün-Weißen. Denn in der nächsten Runde hätten sie auf Regionalligist Fortuna Köln treffen können. Aber auch Mittelrheinligist FC Hürth. Am 13.11. tragen die beiden Teams ihr Spiel um den Einzug in die nächste Runde des Bitburger Pokals aus.

MG 5521 Bearbeitet
HFV-Keeper Marco Hoeschel zeigte eine starke Leistung

Am 14.10.2012 standen sich der HFV und Fortuna Köln schon einmal im Pokal gegenüber. Nach einem dramatischen Fight behielten die Domstädter nach Elfmeterschießen mit 6:3 die Oberhand.

Bis zur Halbzeit führte die Fortuna 2:0 und spielte überlegen. Fast schon sensationell schafften  Ibrahim Manav (71.) und Leondrit Isufi (84.) den Ausgleich. Die Verlängerung verlief torlos. Dann folgte das Elfmeterschießen.

MG 5551
Diese 3 jungen Herren sorgten dafür, dass Bum am Ende wieder alle Bälle im Netz hatte

Am kommenden Sonntag wartet mit SV Merten eine schwere, aber nicht unlösbare Aufgabe auf die Honnefer. Merten steht aktuell auf Platz 6. Allerdings sah der HFV bei Vergleichen mit den Vorgebirglen oft gut aus.

Spannend dürfte das Aufeinandertreffen der beiden „Torschützenkönige“ Tobias Reuter (HFV, 3 Treffer) und Gaspard Fehlinger (Merten, 4 Treffer) werden. Fehlinger entstammt der U19 des HFV, spielte von 2017 bis zu seinem Wechsel 2020 zum SV Ennert-Küdinghoven 1911 in der HFV-Landesligamannschaft.

MG 5565 Bearbeitet
Grün angehaucht – Der HFV nach dem tollen Match

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein