Foto: Pixabay/Tumiso

Rhein-Sieg-Kreis – Ab April können Studierende sowie Hochschulabsolventinnen und –absolventen wieder potentielle Arbeitgebende kennenlernen. Bei der digitalen Veranstaltungsreihe haben die Nachwuchskräfte die Möglichkeit, sich über zukünftige Arbeitsfelder, Praktika sowie Studien- und Abschlussarbeiten zu informieren. Im Angebot sind dabei Arbeitgebende aus der Region Bonn/Rhein-Sieg/Ahrweiler.

Foto: Pixabay/Tumiso

2015 fand Next Stop: Job erstmalig statt, damals noch im zweijährigen Turnus. Seit 2019 bietet die Veranstaltungsreihe nun jedes Semester die Möglichkeit, potentielle Arbeitgebende aus der Region kennen zu lernen. Aufgrund der Corona-Pandemie finden die Unternehmensbesuche nicht mehr vor Ort, sondern digital statt. Die Studierenden beziehungsweise Absolventinnen und Absolventen können auf diesem Weg mehr über Berufseinstiegsmöglichkeiten bei regionalen Unternehmen und Institutionen erfahren.

Auch in diesem Jahr ist das Programm sehr abwechslungsreich und bietet einen Einblick in unterschiedliche Berufsfelder bei neun verschiedenen Arbeitgebenden. Im April sind unter anderem die Deutsche Welle (19.04.), die Bundesnetzagentur (20.04.) oder die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (27.04) dabei. Im Mai stellen sich dann das IT-Unternehmen Objektkultur Software GmbH (05.05.) und die Capricorn COMPOSITE GmbH (11.05.) den Fragen der Studierenden. Im Juni geht es dann u.a. weiter mit dem DLR Institut für den Schutz terrestrischer Infrastrukturen in Sank Augustin (01.06.) Alle weiteren Termine bis Juli gibt es unter www.next-stop-job.de.

„Next stop: Job“ ist ein gemeinsames Projekt der Wirtschaftsförderungen der Stadt Bonn, des Rhein-Sieg-Kreises und des Kreises Ahrweiler zusammen mit den Präsenzhochschulen der Region. Weitere Informationen zur kostenfreien Veranstaltung sowie zu Anmeldemöglichkeiten unter www.next-stop-job.de. Rückfragen können gerne an marvin.hoeweler@rhein-sieg-kreis.de gestellt werden. (db)

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein