Pappel brannte – Schwierige Löscharbeiten

0

Königswinter – Probleme mit einem brennenden Pappel-Baumstamm am Königswinterer Rheinufer hatte am frühen Morgen die Königswinterer Feuerwehr. Zunächst spritzte sie in eine Stammöffnung von der Drehleiter aus Wasser, was jedoch nicht zum Erfolg führte. Bei leichtem Wind entzündeten sich immer wieder Glutnester.

Erst mit Unterstützung eines fachkundigen Baumpflegers konnte der Brandherd beseitigt werden. Zunächst wurde der Baum von der Drehleiter aus abgetragen, dann ließ sich der dicke Stamm fällen. Mit der Motorsäge wurden anschließend Glutnester frei gelegt. Nach etwa drei Stunden war das Feuer gelöscht.

Die Ursache des Brandes ist nicht bekannt.

Im Einsatz war der Löschzug Altstadt und der Einsatzführungsdienst bis acht Uhr am Morgen.

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein