Bad Honnef, Cityvideo

Pavillon-Spende für Jugendfeuerwehr – Business@School-Wettbewerb: Sibi präsentierte Ergebnisse

jugendfeuerwehr - Pavillon-Spende für Jugendfeuerwehr - Business@School-Wettbewerb: Sibi präsentierte Ergebnisse

Bad Honnef. Was würden wir nur ohne die Feuerwehr machen? Bad Honnef ist in einer glücklichen Lage: Über 30 Mitglieder zählt die Jugendfeuerwehr. Für kompetenten Nachwuchs scheint also gesorgt.

cb no thumbnail - Pavillon-Spende für Jugendfeuerwehr - Business@School-Wettbewerb: Sibi präsentierte Ergebnisse

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Dass das Interesse an diesem Ehrenamt bei der Honnefer Jugend so groß ist, hat auch etwas mit der Führung und den AnleiterInnen zu tun – aber auch mit Privatpersonen und Unternehmen, die die Freiwillige Feuerwehr unterstützen. So wie das von Katharina Geutebrück und Christoph Hoffmann geführte Unternehmen Geutebrück. Die beiden in Bad Honnef lebenden Geschäftsleute übergaben heute einen Pavillon an die Honnefer Jugendfeuerwehr.

Business@School-Wettbewerb – Präsentation in IUBH

Auch in diesem Jahr nehmen wieder Schülerinnen und Schüler des Siebengebirgsgymnasiums am Wettbewerb Business@school statt. Diesmal analysierten sie die drei regionalen Unternehmen Bestattung Prinz, Geutebrück und die Rheinfähre Königswinter.

Heute Abend fand die Präsentation in der Internationalen Hochschule Bad Honnef statt.

Im letzten Jahr gewannen Schüler des Siebengebirgsgymnasiums den bundesweiten Wettbewerb mit der Geschäftsidee Klopapier aus Gras. Verantwortlicher Lehrer ist Gregor Pallast.

Business@school ist eine Bidlungsinitiative der Boston Consulting Group. Insgesamt beteiligen sich jährlich 90 Schulen aus Europa und den USA an dem Wettbewerb.

Im April geht es weiter mit der Wahl der besten Geschäftsidee, im Mai folgt der Regionalentscheid Sibi gegen andere Schulen.

Vorheriger BeitragNächster Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.