Petersberger Naturparkgespräch 2018 – „Heimat (er)leben“

0
999
Preisträger mit der Ministerin. | Foito: RSK

Bad Honnef. Am 10. Dezember 2018 hatte die Arbeitsgemeinschaft Naturparke Nordrhein-Westfalen erneut zum 13. „Petersberger Naturparkgespräch“ eingeladen. Rund 150 Vertreterinnen und Vertreter aus Politik und Verwaltung, Naturschutz und Tourismus nahmen an der Veranstaltung teil.

Naturparke sind – nach dem Bundesnaturschutzgesetz – großräumige Gebiete, die sich wegen ihrer landschaftlichen Voraussetzungen für die Erholung besonders eignen und in denen ein nachhaltiger Tourismus angestrebt wird. Voraussetzung für die Anerkennung als Naturpark ist, dass der überwiegende Teil des Gebietes als Landschaftsschutzgebiet oder Naturschutzgebiet geschützt ist und dass sich ein geeigneter Träger findet.

Die 12 Naturparke in NRW nehmen rund 40 Prozent der Landesfläche ein. Sie stellen Erholungs- und Umweltbildungsangebote bereit, setzen sich für den Erhalt des Naturerbes und der Kulturlandschaften ein und wirken an nachhaltigen Tourismuskonzepten mit.

Das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen unterstützt die Arbeit der Naturparke und richtet seit 2009 alle drei Jahre den Landesförderwettbewerb „Naturpark.Nordrhein-Westfalen“ aus. Die nordrhein-westfälischen Naturparke haben dann die Möglichkeit, sich mit stimmigen und interessanten Projekten um Fördermittel des Landes zu bewerben. Für die Umsetzung der Wettbewerbsbeiträge der diesjährigen Gewinner-Naturparke werden in den Jahren 2019 bis 2021 insgesamt 1 Mio. Euro zur Verfügung gestellt.

Die Gewinner des aktuellen durchgeführten Wettbewerbs Naturpark.2021.Nordrhein-Westfalen unter dem Titel „Heimat (er)leben“ hat die Umweltministerin Ursula Heinen-Esser im Rahmen des 13. Petersberger Naturparkgesprächs bekannt gegeben.

Die Naturparke in Nordrhein-Westfalen beschäftigen sich derzeit intensiv mit den Themen Naturerlebnis und der Neuausrichtung von Naturparkarbeit bis zum Jahr 2030. Daher stehen diese beiden Themen im Mittelpunkt der 13. Petersberger Naturparkgespräche.

So berichtete die Geschäftsführerin von Tourismus NRW Frau Dr. Heike Döll-König über „Naturparke als wichtige Partner im nachhaltigen Naturtourismus“ sowie der Geschäftsführer des Verbandes Deutscher Naturparke Ulrich Köster über das neue „Wartburger Programm“, welches die Ziele und Forderungen der Naturparke in Deutschland bis 2030 formuliert.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein