Drogenfund bei Razzia
Gegen 14:00 Uhr beobachteten Beamte der Wache GABI einen mutmaßlichen Drogendealer am Friedensplatz, der gerade bei einer Austauschhandlung einen Geldschein von einem Radfahrer entgegen genommen hatte. Bei der Kontrolle des 35-Jährigen fanden die Beamten rund 170 in Plastikflaschen versteckte Konsumeinheiten Marihuana (zu je 1 Gramm, siehe Foto), mehrere Mobiltelefone sowie 510,- Euro mutmaßliches Dealgeld. Weitere 810,- Euro wurden bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung aufgefunden und sichergestellt | Foto: Polizei

Bonn/Rhöndorf – Die Bekämpfung der Straßenkriminalität sowie des Drogenhandels waren Schwerpunkte eines behördenweiten Großeinsatzes der Bonner Polizei am Donnerstag (08.07.2021). Kontrolliert wurden im Rahmen dieses Fahndungs- und Kontrolltags aber auch bordellartig betriebene Wohnungen. Erstmalig wurden auch Kontrollen zur Aufbewahrung von erlaubnispflichtigen Waffen in einen größeren Einsatz integriert 

Bereits kurz nach Einsatzbeginn wurden zwei Männer (35, 39) wegen Drogendelikten vorläufig festgenommen. Gegen 14:00 Uhr beobachteten Beamte der Wache GABI einen mutmaßlichen Drogendealer am Friedensplatz, der gerade bei einer Austauschhandlung einen Geldschein von einem Radfahrer entgegen genommen hatte. Bei der Kontrolle des 35-Jährigen fanden die Beamten rund 170 in Plastikflaschen versteckte Konsumeinheiten Marihuana (zu je 1 Gramm, siehe Foto), mehrere Mobiltelefone sowie 510,- Euro mutmaßliches Dealgeld. Weitere 810,- Euro wurden bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung aufgefunden und sichergestellt.

Etwa 90 Gramm Marihuana wurden bei dem 39-Jährigen aufgefunden, der gegen 15:05 Uhr beim mutmaßlichen Drogenhandel an der Rigal’schen Wiese beobachtet worden war. Auch die zwei Ankäufer (16, 25) wurden festgestellt. Eine Wohnungsdurchsuchung führte hier nicht zum Auffinden weiterer Beweismittel.

Am Abend wurde außerdem ein 38-Jähriger an der Poppelsdorfer Allee kontrolliert und später wegen Drogenbesitzes vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen hierzu dauern derzeit noch an. Bereits in eine Justizvollzugsanstalt gebracht wurde ein 56-Jähriger, der mit Haftbefehl wegen Steuerhinterziehung gesucht wurde.

Bei der Kontrolle von sechs bordellartig betriebenen Wohnungen wurde ein Ermittlungsverfahren gegen eine 50-Jährige eingeleitet. Sie steht im Verdacht, illegal einer Beschäftigung nachgegangen zu sein.

Beamte des Bezirksdienstes und der Waffenbehörde trafen bei den Kontrollen zur Aufbewahrung von erlaubnispflichtigen Waffen insgesamt 57 registrierte Waffenbesitzer an. In einem Fall wurden Ermittlungen aufgenommen, weil eine nicht registrierte Waffe gefunden wurde. Ansonsten wurden keine Verstöße festgestellt.

Von insgesamt 31 bei den integrativen Verkehrskontrollen in Bad Godesberg, Rhöndorf und Graurheindorf kontrollierten Fahrzeugführern fuhren zwei ohne gültige Fahrerlaubnis. Entsprechende Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet. Die Beamten ahndeten zudem fünfzehn Verkehrsordnungswidrigkeiten, fünfmal musste Fahrzeugführern die Weiterfahrt untersagt werden. In sechs Fällen war Ladung unzureichend gesichert.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein