Radweg in Königswinter wird gefördert

0
Symbolfoto

NRW – Das NRW-Verkehrsministerium hat in dieser Woche den ersten Teil des „Förderprogramms Nahmobilität 2022“ veröffentlicht. 253 Maßnahmen werden inklusive der Bundesmittel mit 98,1 Millionen Euro gefördert – auch Königswinter und Wachtberg profitieren direkt davon.

Der CDU-Landtagskandidat für den Rhein-Sieg-Kreis, Jonathan Grunwald aus Bad Honnef, erklärte, die Finanzierung der Verbesserung der Rad- und Fußwege in der Heimat sei gut investiertes Geld. Immer mehr Menschen in NRW nutzten ihr Rad oder E-Bike in der Freizeit und für den täglichen Weg zur Arbeit.

Königswinter erhält von Bund und Land eine Förderung in Höhe von 532.200 Euro. Dieses Geld fließt in den Ausbau des Radweges Königswinter-Niederdollendorf (Fährstr. bis Stadtgrenze Bonn). In Wachtberg wird der Bau einer Fahrradstraße am Stumpebergweg / Berkumer weg gar mit 1.237.100 Euro gefödert.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein