Rheinbreitbacher freuen sich über einheimische Ernte

Gartenfreunde besichtigen Weingut Keune

0
Viola Keune (4. von rechts) führte die Rheinbreitbacher Gartenfreunde um den Vize-Vorsitzenden Josef Weich (3. von rechts) durch ihr junges Weingut.

Rheinbreitbach – Einen umfassenden Überblick über das junge Rheinbreitbacher Weingut am traditionsreichen Süd-Hang über dem Vonsbach bot Mitinhaberin Viola Keune Mitgliedern des Obst- und Gartenbauvereins (OGV). Vom Setzling der jungen Rebe bis zur gefüllten Weinflasche erläuterte Keune den interessierten Besuchern die vielfältigen Arbeiten im Weinberg und im Keller.

Viola Keune empfing die Gartenfreunde am Deck-un-Schmal-Platz und führte sie zu dem Weinberg, den sie zusammen mit ihrem Ehemann Karsten in den vergangenen Jahren neu angelegt hat. Inzwischen stehen auf mehr als einem Hektar junge Rebstöcke, die nun erste Früchte tragen.

Zunächst erläuterte Viola Keune, dass die jungen Pflanzen aus zwei Teilen bestehen: dem Reblaus resistenten Wurzelstock und der darauf gepfropften Rebe, die dem späteren Wein ihren Namen gibt, etwa Riesling oder Spätburgunder. Sie zeigte die vielfältigen Arbeiten am Stock und am Boden, die die Winzer das ganze Jahr über intensiv beschäftigen.

Weiter erläuterte sie anschaulich die Ernte und Verarbeitung der Trauben bis zur Vergärung. Schließlich bot Viola Keune Kostproben aus der vergangenen noch sehr kleinen Ernte an. In diesem Jahr gebe es deutlich mehr Ertrag, so dass bald auch größere Mengen zum Verkauf angeboten werden, kündigte die Winzerin nicht ohne Stolz an.

Die Gartenfreunde zeigten sich beeindruckt von den großartigen Leistungen wie auch den sachkundigen Erläuterungen der Gastgeberin. „Dank Ihres unermüdlichen Einsatzes können wir wieder Rheinbreitbacher Wein genießen“, sagte der stellvertretende Vereinsvorsitzende Josef Weich am Ende der Besichtigung und fügte hinzu: „Sie geben dem Ort ein Stück seiner früheren Identität als Weinbaugemeinde zurück“.

Dr. Heinz Schmitz

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein