Einmalig: Robotik-Wettbewerb „Kleine Tüftler“ in Selhof

0

Bad Honnef-Selhof | Am Samstag, 16.04.2016, ab 10.00 Uhr, findet in Bad Honnef an der St. Martinus Grundschule Selhof der Robotik-Wettbewerb „Kleine Tüftler“ statt. Neben der St. Martinus Grundschule nehmen noch eine Grundschule aus Lahnstein und Schüler aus den 5. Klassen des CJD Königswinter teil.

Das Motto des Wettbewerbs ist „Baustelle“. Auf Basis des Lego Mindstorms Roboters müssen selbst gebaute und programmierte Roboter sich so geschickt auf dem Spielfeld bewegen, dass sie Steine durch entsprechendes Greifen oder Schieben auf einen Erdhaufen bringen können. Am 16.04.2016 können sich dann Schüler, Eltern, Lehrer und alle Interessierten anschauen, wie kreativ die Kinder bei der Lösung der Aufgabenstellung sind.

Technik wird zunehmend wichtiger in der Schule und im Privatleben. Die im vergangenen Jahr an der St. Martinus Grundschule Selhof durch Petra Neunkirchen initiierte AG „Kleine Tüftler“ erlebte in diesem Jahr eine sehr große Resonanz. Es haben sich einige Eltern und 20 Kinder der 4. Klassen der St. Martinus Grundschule Selhof zusammengetan und sich seit Herbst mit den Lego Mindstorms Robotern beschäftigt. Dank der Unterstützung durch den Förderverein der Schule und durch den Projektinitiator Herrn Michael Nelles konnten hierfür insgesamt fünf neue Roboter und fünf Laptops zur Verfügung gestellt werden.

Herr Nelles ist Lehrer am CJD Königswinter im Bereich Informatik und Technik und promoviert berufsbegleitend an der Universität Münster im Bereich Begabungsforschung (ICBF). Mit seinem Projekt „Robotik für Grundschule und Kita“ wird jetzt auch jüngeren interessierten Schülern die Möglichkeit gegeben, mit Robotik zu konstruieren und zu programmieren.

Nach der erfolgreichen Ausrichtung des Wettbewerbs im vergangenen Jahr wird die Elterninitiative an der St. Martinus Grundschule Selhof am 16.04.2016 den zweiten Robotik-Wettbewerb „Kleine Tüftler“ durchführen. Der Wettbewerb ist aufgrund der teilnehmenden Altersklassen einzigartig.

Foto: privat

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein