Vernetzen

Kulturmeile

Rock ’n‘ Roll mit deutscher Seele

Ulrich Hülder und Wolfgang Wilke im hautnah-Kleinkunstkeller

Beitrag

| am

Uli Hülder und Wolfgang Wilke Freitagabend im hautnah-Kleinkunstkeller | Foto: Florette Hill

Uli Hülder und Wolfgang Wilke Freitagabend im hautnah-Kleinkunstkeller | Foto: Florette Hill

Bad Honnef – Ein Konzert der besonderen Art bot sich gestern Abend dem Publikum im hautnah-Keller in Bad Honnef (Bergstrasse 21): Ulrich Hülder, musikalische Größe in der Region (Leitung Collegium Musicum u. a.), seit den 70er-Jahren neben der Klassik auch der Rockmusik verbunden (Gruppe „Jiff“), und Wolfgang Wilke, seit 1985 als „Kampfcellist“ aus Erftstadt musikalisch unterwegs, präsentierten ihre erste gemeinsame CD „wesentliches“ und traten zum ersten Mal gemeinsam auf.

Beide dozieren an der Musikschule Erftstadt und kennen sich seit dreißig Jahren, was sich in einer verblüffenden Symbiose sowohl bei der Intonation als auch bei den rhythmisch wie melodisch anspruchsvollen, teilweise rasanten Läufen auf beiden Instrumenten („Der letzte Tango“) wie auch in der einfühlsamen musikalischen Interpretation („Es ist vorbei“) eindrucksvoll zeigte.

Das Violoncello war dem Tasteninstrument Keyboard, von Natur aus „näher am Rock ‚n‘ Roll als ein Streichinstrument“ (Hülder), absolut ebenbürtig. Und so entwickelten sich neben jazzigen, rockig-fetzigen Passagen auch lyrische, weiche, sentimentale Stücke, die wiederum die „deutsche Seele“ streichelten: den Verlust, den Abschied, Tränen, Träume, den Herzschmerz beginnender oder auch vergangener Lieben. Als Zuhörer hätte man sich auch in einer Berliner Bar der 50er-Jahre fühlen können.

Hülders Eigenkompositionen spiegeln den rauhen, wilden und unbändigen Rock ‚n‘ Roll, sein Keyboard, mit hartem Staccato und rollenden Basslinien, spiegelte das ursprüngliche Lebensgefühl von gegen gesellschaftliche Zwängen protestierenden Jugendlichen ziemlich glaubhaft wider. Ebenso sein mit kehliger Stimme vorgetragener Gesang.

Interessant daher das Experiment der beiden Profimusiker, mit dem Violoncello eine „Klangergänzung“ einzusetzen, die gleichwohl „authentisch“ zum Einsatz kommt (Wilke). Das ist beiden gelungen, und das Publikum honorierte ihren Auftritt mit anhaltendem Beifall und dem Wunsch nach mehreren Zugaben.

Heino Gröf

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kulturmeile

„SUMMER IN THE CITY“ im Kunstraum  

Beitrag

| am

Mo Kilders

Bad Honnef – Die Künstlerin Mo Kilders stellt ihre Gemäldereihe unter dem Motto „SUMMER IN THE CITY“ im Honnefer Kunstraum aus.

Ihre neue Werkreihe beschreibt typische Situationen an alltäglichen Schauplätzen urbaner Gegenden. Dabei richtet sich Kilders vor allem nach der figurativen Malerei, aber auch andere Einflüsse sind erkennbar.

Mo Kilders schloss Germanistik und Textilgestaltung an der Uni Köln mit dem Staatsexamen ab und studierte anschließend Malerei an der Bonner Kunstakademie. Seit dem Jahr 2007 stellte sie ihre Gemälde auf zahlreichen Ausstellungen vor.

Die Vernissage ist am 28. Juli um 11:00 Uhr im Kunstraum (Rathausplatz 3). Im darauffolgenden Zeitraum vom 28. Juli bis zum 18. August können Besucher die kostenlose Ausstellung besuchen. (lvs)

Weiterlesen

Kulturmeile

Beethoven im eigenen Wohnzimmer: Hauskonzerte zum Jubiläumsjahr

Beitrag

| am

Foto: Sonja Werner

Rhein-Sieg-Kreis – Den Startschuss zum Beethoven-Jubiläumsjahr 2020 machen auch im Rhein-Sieg-Kreis ganz besondere Konzerte. Am Wochenende des 14. und 15. Dezember 2019 wird es “Beethoven bei uns” geben. Dahinter verstecken sich Beethoven-Hauskonzerte.

Das Besondere an dem Event ist, dass jeder mitmachen kann. Gastgeberinnen und Gastgeber können sowohl Profis als auch interessierte Laien sein. Mit einer Idee oder einer passenden Örtlichkeit kann sich jeder auf der Website www.beethovenbeiuns.de registrieren.

Gleichzeitig sind Musikerinnen und Musiker dazu aufgerufen, sich zu melden und ihren musikalischen Beitrag vorzustellen. “Beethoven bei uns” vermittelt dann zwischen Location, musikalischer Idee und Musizierenden.

Ab Oktober 2019 können die jeweiligen Angebote von Interessierten dann online gebucht werden. Alle Veranstaltungen sind kostenfrei. So kann in allen Kommunen des Rhein-Sieg-Kreises das Beethoven-Jubiläumsjahr eingeläutet werden – egal ob als Lesung im privaten Wohnzimmer oder als Konzert im Vereinslokal.

Der Rhein-Sieg-Kreis ruft seine Bürgerinnen und Bürger auf, diese einmalige Gelegenheit zu nutzen und Teil eines besonderen Beethoven-Events zu werden – ob als Gastgeber oder als aktiver Teil einer Veranstaltung. (db)

Weiterlesen

Bad Honnef

Auch der dritte Tag des Musikspektakels ein Erfolg

Beitrag

| am

Bad Honnef – Auch der dritte Tag des Bad Honnefer 1000-Volt-Musik-Spektakels mit Joan Baez, der 7 Mountains MusicNight und dem erstmals veranstalteten Straßenmusikfestival war ein Erfolg. 11 Bands wechselten sich heute an verschiedenen Standorten ab, so am Markt, der Ladenzeile in der Bahnhofstraße, bei Karlotta, in der Fußgängerzone oder der Kirchstraße.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Einer der Höhepunkte: Die „Old Sheep Streetband“, Irish-Folk vom Feinsten. Mittlerweile gibt es von der Gruppe um Jens Schumann auch eine CD.

Die Frage, ob es auch im nächsten Jahr ein Straßenmusikfestival in Bad Honnef gibt, konnte Initiator Helge Kirscht heute nicht beantworten. Die Verantwortlichen müssten jetzt erstmal ein Resümee ziehen.

Weiterlesen

Stellenanzeige

Werbung

Tipp Termine

Juli, 2019

23Jul19:0021:00Zero Waste Bonn Neulingstreffen + Brainstorming

26Jul18:0020:00Critical Mass Bonn

hautnah-Kleinkunstkeller

Sommerpause6. September 2019
Noch 48 Tage.

 

Physiotherapie in Bad Honnef

Anzeigen wimmeroth_logo

Bürgerforum

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Oft angeklickt

X
X