3. Hilfstransport für die Ukraine – Bis zum 8. Mai kann gespendet werden

Sachspendenabgabe wieder in der KASCH - Carola Dißmann, Anna-Maria Heuchel-Reinig, Wolfgang Heuchel aus Honnef fahren mit

0
ukrainehilfe

Bad Honnef – Die nächste Hilfsfahrt für Geflüchtete aus der Ukraine sowie für Binnenflüchtlinge in der Ukraine wird derzeit von Michael Lingenthal vorbereitet. Bad Honnef ist wieder dabei!

Am Sonntag, dem 8. Mai 2022 ist wieder von 11:00 bis 15:00 Uhr Sachspendenabgabe in der KASCH (ehemalige Konrad-Adenauer-Schule, Zugang über Bergstraße). Es besteht auch die Möglichkeit Geld zu spenden, welches unmittelbar den Geflüchteten zugutekommt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mit zwei LKW werden die Sachspenden zur „Caritas-Košice“ gebracht. Von dort aus erfolgt der Weitertransport zu den Schwesterorganisationen der Caritas in der Ukraine. Die Hilfsfahrt wird wieder von der „Abtei Maria Laach“ und dem Kölner Sozialverein „Kellerladen e.V.“ unterstützt.

Aus Bad Honnef werden drei Personen mitfahren: Ratsmitglied Carola Dißmann, Anna-Maria Heuchel-Reinig und ihr Mann Wolfgang Heuchel. Letztere hatten in Bratislava gelebt und kennen daher auch die Region der Hilfsfahrt.

Folgende Sachspenden werden benötigt:

Bedarf:

  • Windeln, Babynahrung, Babykleidung, Babyhygiene, Babypflege
  • Kinderwagen, Buggys (keine Auto-Kindersitze)
  • Hygieneartikel aller Art, vor allem auch Frauenhygiene in jeder Form
  • Mundhygieneartikel
  • Haarwaschmittel, Seifen
  • Kinderschuhe und Badesandalen
  • Lagerfähige Nahrungsmittel jeder Art, vor allem Öl, Schokolade
  • Artikel der med. Versorgung (Verbandsmaterial), Medikamente
  • (abgelaufene) Verbandskästen (Auto, Betriebe, Werkstätten, Haushalte)

Bitte KEINE BEKLEIDUNG! Die Lager sind mit Bekleidung ausreichend gefüllt.

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein