Gemeinsam einzigartig – Sibi-Schüler:innen lasen vor

0
Foto: Sibi

Bad Honnef-Rommersdorf – Schüler und Schülerinnen nahmen mit Erfolg und Freude am diesjährigen bundesweitem Vorlesetag teil, welcher dieses Jahr unter dem Motto „Gemeinsam einzigartig“ stand.

Am 18. November 2022 fand der „Bundesweite Vorlesetag“ bereits zum 19. Mal statt. Das diesjährige Jahresmotto lautet „Gemeinsam einzigartig“ und stellt, neben der Gemeinschaft, die Individualität des und der Einzelnen in den Fokus, wie die Initiatoren des Vorlesetages betonen. Diese Initiatoren sind DIE ZEIT, Deutsche Bahn Stiftung und Stiftung Lesen. Sie setzen jährlich ein öffentliches Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens und die Aktion hat sich als wichtigstes „Vorlesefest Deutschlands“ etabliert. Mit dem aktuellen Motto unterstreichen die Initiatoren, dass respektvolles Zusammenleben und gegenseitige Wertschätzung wichtige Bestandteile einer demokratischen Gesellschaft sind.

Auch die Schülerinnen und Schüler der fünf 9. Klassen des Städtischen Siebengebirgsgymnasium Bad Honnef nahmen zum wiederholten Male an der Aktion teil. Circa 120 Neuntklässler lasen ihren Mitschülerinnen und Mitschülern aus den fünften Klassen vor, eine Klasse besuchte ihre Nachbarn in der Löwenburgschule und las dort in acht Klassen der Grundschule vor.

Die Initiatoren betonen, dass Geschichten verbinden – doch viele Kinder würden zu Hause nicht mehr erleben, wie schön Vorlesen sei. Hier setze der „Bundesweite Vorlesetag“ an. Gemeinsames Vorlesen verbinde und schaffe Nähe – Vorlesen sei für Kinder auch die wichtigste Voraussetzung, um selbst gut lesen zu lernen, und damit auch ein Schlüssel für den Zugang zu Bildung und beruflichem Erfolg.

Die Skepsis einiger Teenager in Bezug auf den Erfolg ihrer Vorlesemission verflog nach den ersten Minuten. Fünftklässler wie Grundschüler waren mehr als erfreut über die jungen und coolen Vorleser. Sie hörten ihnen mit Begeisterung und Elan zu – die Nähe war flugs hergestellt und eine bereichernde Verbindung für beide Seiten war da.
O-Ton der Schüler und SchülerInnen: „Gerne immer wieder.“ (InH)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein