Siegfriedfelsen: Baugenehmigung erteilt, Bigbags haben bald ausgedient

0

Bad Honnef | „Heute ist ein großartiger Tag“ , erklärte Bürgermeister der Stadt Bad Honnef Otto Neuhoff, „denn das Verwaltungsverfahren wurde jetzt abgeschlossen und die Baugenehmigung für die Steinschlagschutzzäune am Drachenfels kann offiziell übergeben werden.

Mit sehr viel Miteinander und durch den Rückhalt in der Bevölkerung wird eine bewegte Zeit abgeschlossen.“ Mit einem Glas Sekt vom Weinanbaugebiet am Drachenfels stießen die Winzer Karl Broel und Felix Pieper, die als Bauherrengemeinschaft die Genehmigung entgegennahmen, mit Bürgermeister der Stadt Königswinter Peter Wirtz und Bürgermeister der Stadt Bad Honnef Otto Neuhoff auf dieses Ereignis an.

Bürgermeister Peter Wirtz hob hervor, dass auch Königswinter als Stadt ein kleines Stück hatte zustimmen müssen. Er dankte der technischen Angestellten Julia Hohendorf, die im Fachdienst Planen und Bauen der Stadt Bad Honnef tätig ist. Sie hat die Genehmigung ausgearbeitet und die umfangreichen Vorarbeiten des erkrankten Technischen Beigeordneten der Stadt Bad Honnef Bernd-Josef Vedders übernommen. Winzer Felix Piper drückte seine Erleichterung über die schnelle Lösung aus und hofft auf eine baldige Fertigstellung.

Die geplanten Steinschlagschutzzäune werden mit einer Gesamtlänge von 612 m und mit Höhen zwischen 4,00 und 5,00 m die talseitigen Flächen des Siegfriedfelsens schützen. Im Abstand von 8-10 m werden Stahlstützen montiert, an die Seile, Abspannungen und Ringnetze befestigt werden. Bestandteil der Baugenehmigung ist ein umfangreicher landschaftspflegerischer Begleitplan, mit dem zahlreiche Auflagen zum Naturschutz zu berücksichtigen sind. Ausgleichsmaßnahmen für den Natur- und Landschaftsschutz werden vorgegeben, so dass Wildkräuter und standortheimischer Waldbestand, Mauereidechsen und Schlingnattern einen Lebensraum finden werden.

Bürgermeister Otto Neuhoff ergänzte: „Der traditionelle Weinanbau im Siebengebirge ist gerettet, nicht zuletzt Dank der Aufmerksamkeit der Bevölkerung, die das Thema aufgegriffen hat. Durch die Genehmigung für den ,Bau von Fangvorrichtungen talseitig des Siegfriedfelsens‘ können die Weinberge wieder bewirtschaftet werden.“

Nun müssen erst einmal 1000 Bohrungen vorgenommen werden. „Da kann es noch zu der ein oder anderen Widrigkeit kommen“, sagt Winzer Felix Pieper und hofft, dass aber alles im grünen Bereich bleibt.

Honnef heute erinnert auch an die Leistungen der Alt-Bürgermeisterin Wally Feiden, deren Engagement es mit zu verdanken ist, dass die Entwicklung einen positiven Verlauf genommen hat.

Die BigBags, die bis heute für die Sicherheit der Winzer-Mitarbeiter gesorgt haben, werden von der Firma Tenten nach Errichtung des Schutzzaunes wieder zurückgenommen.

siegfried_02
Hatten heute Spaß im Rathaus: Königswinters Bürgermeister Peter Wirtz und Bad Honnefs Stadtchef Otto Neuhoff
siegfried_03
Einen dicken Ordner bekamen die Winzer Karl-Heinz Broel (l.) und Felix Pieper von der Stadt. Darin enthalten viele Schreiben von Amts wegen, die den Weg für die Baugenehmigung frei machen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein