Sofortmaßnahmenpaket der Stadt stößt offenbar auf Akzeptanz

0
Foto: Pixabay

Bad Honnef – Mit einem Sofortmaßnahmenpaket unterstützt die Wirtschaftsförderung während der Coronakrise Einzelhändler und Dienstleister im Stadtgebiet von Bad Honnef.

Das Sofortmaßnahmenpaket besteht aus mehreren Bausteinen:

– Digitalisierungsberatung: Mit Erklärvideos, Videoschulungen und digitalen Fortbildungen erläutern Experten den teilnehmenden Unternehmern, wie sie schnell und unkompliziert von aktuellen Digitalisierungsmöglichkeiten für Einzelhandel und Dienstleistungen profitieren können.

– Werbekampagne: Die Wirtschaftsförderung unterstützt die Händler mit flankierenden Maßnahmen eines übergeordneten Marketings. Dazu gehören gemeinsame und daher vergünstigte Schaltungen von Werbeanzeigen.

– Sofortige Sichtbarkeit im Internet: Jene Unternehmen, die bislang ihre Digitalisierungsstrategie nicht oder nur teilweise umgesetzt haben, leiden derzeit besonders stark unter mangelnder Sichtbarkeit im Internet. Diesen wird eine Darstellung der wichtigsten geschäftlichen Kontaktdaten in der sogenannten Themenwelt der lokalen Einkaufsplattform Kiezkaufhaus Bad Honnef ermöglicht.

– Digitale Schaufenster: Optional können Unternehmen ihre stationären Schaufenster zu sogenannten digitalen Schaufenstern im Kiezkaufhaus erweitern. Dies ermöglicht es den Unternehmen, auch ohne großen Einstieg in das E-Commerce kurzfristig und hochwertig ihre Waren zu präsentieren und Kunden virtuell zu informieren.

– Zuschuss für Image-Videos: Die Wirtschaftsförderung unterstützt die lokalen Dienstleister und Einzelhändler mit einem geförderten Gesamtpaket zur Erstellung hochwertiger Image-Videos. Sie ermöglichen es, neben den Waren und Dienstleistungen auch Werbebotschaften zu platzieren sowie das Unternehmen und seine Mitarbeiter in bewegten Bildern vorzustellen.

Mit dem Wiersberger Milchhof ist auch ein Unternehmen aus Hennef auf dem Portal des Kiezkaufhauses gelistet.

Die Abfrage unter den lokalen Einzelhändler am vergangenen Wochenende habe gezeigt, dass das Interesse insbesondere an der Aufnahme in das lokale Einzelhandelsverzeichnis groß sei, berichtet Wirtschaftsförderin Johanna Högner: „Wir arbeiten nun mit Hochdruck an der technischen Umsetzung.“

Parallel zur digitalen Lösung auf der Kiezkaufhaus-Plattform veröffentlicht die Stadt das Verzeichnis auch in Printmedien. „Die Solidarität der Unternehmer ist groß und wir gehen mit dem Stand von Montagmittag davon aus, dass in den kommenden Tagen sieben weitere Unternehmen mit Schaufenstern im Kiezkaufhaus vertreten sein werden. Hinzu kommen alle, die sich für das Branchenverzeichnis anmelden“, so Högner. Die Umsetzung der Anfragen würden einige Tage dauern.

Mehr Informationen zum Sofortmaßnahmenpaket gibt es im Internet unter: https://meinbadhonnef.de/lokales-sofortkonzept-fuer-einzelhandel-und-gastronomie/

Kostenlos Werbung können Bad Honnefer Unternehmen, die auf Honnefer Veedel gelistet sind,  auch auf „Honnef heute“ schalten. Auf dem Portal „Shop Rheinland“, auf dem sich innerhalb weniger Tage bereits 21 Unternehmen und Dienstleister eingetragen haben, ist ein Eintrag kostenlos. Der Eintrag wird nach Eingang der Daten in der Regel in kurzer Zeit veröffentlicht, spätestens innerhalb von 24 Stunden.

shoprheinland

 

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein