Spannende Experimente zum Element Feuer in der Städtischen Bewegungskita St. Anna

Im Rahmen des Projekts „Experimente zum Thema Feuer

0
"Feuermäuse" - Foto: Stadt Remagen

Remagen – Bei einem Projekt zur Stärkung von naturwissenschaftlichen Kompetenzen und Sensibilisierung im Umgang mit dem Feuer“ haben sich einige Kinder in der Kita St. Anna in Remagen drei Monate lang intensiv mit dem Thema Feuer befasst. Die Anerkennungspraktikantin Chantal Jokiel führte die Experimente gemeinsam mit Kindern aus der Mäusegruppe durch.

Es war ihr wichtig, die Interessen der Kinder stets im Blick zu haben. Deshalb begann ihr Projekt zunächst mit einer Kinderkonferenz. Die Kinder durften wählen, mit welchem der vier Elemente Feuer, Wasser, Luft und Erde sie sich beschäftigen wollten. Schnell war klar: Das Element Feuer sollte es sein! Anhand von Bildern suchten die Kinder sich Experimente aus. Sogar ein eigenes Experimentierbuch wurde erstellt. Aber vor dem Experimentieren war eins immer wichtig: Das waren die Regeln, damit sich die kleinen Forscher nicht selbst in Gefahr brachten. Lange Haare wurden zusammengebunden, die Ärmel hochgekrempelt und auch Schutzbleche und der Eimer mit Löschwasser (für den Notfall) durften nicht fehlen.

Viele Experimente fanden statt. Die Kinder untersuchten, welche Materialien brennen und welche nicht. Eigenständig hielten sie ein Stück ihres Materials mit einer Zange über eine Kerzenflamme. Ebenso geschah dies auch mit Flüssigkeiten. Besonders spannend war das Experiment „Feuerwerk“, das zeigte, wie schnell sich ein Feuer verbreiten kann. Hierfür bauten die „Feuermäuse“ aus vielen einzelnen Streichhölzern einen kleinen Turm.

Der zweite Projektschritt befasste sich mit der Wärme und dem Sauerstoff des Feuers. Dabei entstanden die Experimente „Kerzenfahrstuhl,“ „Teebeutelrakete“ und „Feuerrad“. Auch hier war es wichtig, dass die Kinder erfuhren, dass Feuer nicht nur brennt, sondern auch wärmt und erhitzt. Zum Abschluss des Projekts gestalteten die Kinder mit Frau Jokiels Hilfe ein Plakat und ihr gemeinsames Experimentierbuch.

Sie haben viel gelernt über das Element Feuer, das uns ständig im Alltag begegnet, egal ob als Kerze, als Wärmequelle oder in einem Feuerwehreinsatz. Deshalb ist es von großer Bedeutung, dass Kinder früh den Umgang mit Feuer erfahren und lernen. So werden ihre naturwissenschaftlichen Kompetenzen gestärkt und erweitert.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein