Stadt: Ehrenamtliche MitarbeiterInnen konnten teilnehmen

0
486

Bad Honnef – Gestern machten die MitarbeiterInnen der Verwaltung ihren wohlverdienten Betriebsausflug. In einer vorab veröffentlichten Pressemeldung wies die Pressestelle wie immer darauf hin, dass deshalb an diesem Tag niemand zu erreichen sei. Stadtinfo und Stadtbücherei hätten allerdings normal geöffnet.

Honnef heute wurde gestern darüber in Kenntnis gesetzt, dass die ehrenamtlichen MitarbeiterInnen nicht am Ausflug teilnehmen könnten, stattdessen Dienst machen würden. Bei der Recherche vor Ort äußerte sich eine Mitarbeiterin enttäuscht über die Situation, sprach von „Unverschämtheit“. Noch nicht einmal eine Alternativveranstaltung sei den Ehrenamtlichen angeboten worden.

Die Pressestelle der Stadt war zu diesem Zeitpunkt nicht erreichbar. „Honnef heute“ fragte deshalb per Mail nach.

Heute teilte die Verwaltung mit: „Die ehrenamtlich Tätigen konnten mitgehen. Das Team der Stadtinformation war zwei Wochen vorher beim Mitarbeitertreffen informiert worden. Ansonsten erfolgte bei dieser Veranstaltung schon das Angebot eines eigenen Ausflugs.“

Der Sommerausflug des Stadtinfoteams sei seit zwei Wochen in Planung, einzelne ehrenamtlich Tätige seien in die Planung mit einbezogen worden. Darüber hinaus erhielten die ehrenamtlich Tätigen attraktive Angebote für Vorträge, Besichtigungen und Treffen, die im Schnitt einmal im Monat stattfänden. Weiter: „Im vergangenen Herbst gab es ein Grillfest für beide Teams auf dem Gelände der Jugendherberge. Stadtinfo- und Stadtbüchereiteam waren zur Weihnachtsfeier im Rathaus eingeladen, Weihnachtsgeschenke fürs Team der Stadtinfo und Kaffeeeinladung für das Team der Stadtbücherei als Dankeschön usw.“.

Im Verlauf der Recherche vor Ort wurde Honnef heute auf die Hitze im oberen Bereich der Stadtbücherei aufmerksam gemacht. Dort zeigte ein Thermometer 31 Grad. Außerdem wies eine Mitarbeiterin auf den mangelhaften Sonnenschutz hin.

Dazu teilt die Stadt mit, dass die Stadtbücherei umgestaltet werde, „insbesondere der Wintergarten wird umgestaltet“.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein