2015 wurde das 10-jährige Bestehen der Stadtinfo gefeiert: Ehrenamtlich Mitarbeitende der Stadtinformation mit Thomas Bock (links) und Bürgermeister Otto Neuhoff im Rathausfoyer

Bad Honnef | Seit 12 Jahren ist die Stadtinformation am Rathausplatz 2 Anlaufstelle für Besucher und Bürger der Stadt Bad Honnef. Chef ist Thomas Bock, Inhaber des Grafikbüros punkt und pixel. Nun hat er den Vertrag mit der Stadt gekündigt.

“Aus persönlichen Gründen” wolle er die Stadtinfo nicht mehr verantwortlich weiter betreiben, außerdem sehe er den Zeitpunkt gekommen, dass die Stadt den Bereich Stadtinformation und Tourismus “hoheitlich” übernehmen sollte. Ende Februar 2018 sei für ihn definitiv Schluss, so Bock. Die 25 ehrenamtlichen Mitarbeiter seien bereits informiert worden. Die Stadt Bad Honnef beschäftigt seit Februar 2017 mit Lucie Leyendecker eine Mitarbeiterin für Tourismus.

Rund 300 Stunden im Monat kümmern sich die ehrenamtlichen Mitarbeiter um die Belange der Bad Honnef-Besucher. Neben allgemeinen Auskünften gehören auch die Vermittlung von Unterkünften, die Vermietung von E-Bikes oder das Ausstellen von Angel-Berechtigungsscheinen zu ihren Aufgaben. Zudem betreut die Stadtinfo einen Internetauftritt und vertreibt verschiedene Print-Publikationen.

Seit dem Umzug seines Grafikstudios von der Bahnhofstraße auf den Rathausplatz  stellt Bock dort einen Raum für die Stadt- und Tourist-Information zur Verfügung, erhielt für den Betrieb zunächst eine Aufwandsentschädigung von 1000 EUR im Monat. 2013 wollte der Grafiker schon einmal die Stadtinfo aufgeben, machte nach einer Erhöhung der Zuwendung auf 3000 EUR monatlich weiter.

Laut Pressesprecherin Christine Pfalz hätte es die Stadt gerne gesehen, wenn Thomas Bock die Stadtinfo weiter betrieben hätte. Wie die nächsten Schritte aussehen, vermochte sie zum jetzigen Zeitpunkt nicht zu sagen.

dlh

Ob Thomas Bock mit seinem Büro das jetzige Gebäude verlassen wird, hänge von den Verhandlungen ab. Er können sich auch vorstellen, dass alles so bliebe wie bisher, nur eben unter der Regie der Stadt.

 

 

 

hcw
hcw