Stadtverordneter für Verlegung eines Stolpersteins

0
Stolperstein Paul Niedermair
Stolperstein Paul Niedermair | Foto: SPD Bonn

Bad Honnef-Tannenbusch – „Es ist unsere Pflicht, die Erinnerungskultur gerade vor Ort zu erhalten und kontinuierlich gegen das Vergessen zu arbeiten“, mahnt Dr. Nico Janicke, Stadtverordneter für Tannenbusch bei der Verlegung des Stolpersteins für Paul Niedermair in der Bertha-Lungstras-Straße 19 in Tannenbusch.

Der Bonner Sozialdemokrat Paul Niedermair war im Widerstand gegen den Nationalsozialismus aktiv und organisierte den Widerstand gegen das NS-Regime im Bonner Norden. Neben der Weitergabe von Informationen, ging es um das Einwerben von Mitteln, der Verbreitung verbotener Druckschriften und dem Werben um Mitglieder.

Im Juni 1935 wurde Niedermair gemeinsam mit weiteren Widerständlern von der Gestapo verhaftet. „Vorbereitung zum Hochverrat“ lautete die Anklage. Er wurde zu fünf Jahren Zuchthaus verurteilt, die er im Zuchthaus Siegburg und später in den Emslandlagern verbüßen musste. Gegen Ende des Krieges wurde er, wie viele andere aus den Bonner Widerstandskreisen, in das Strafbataillon 999 einberufen.

Niedermair wurde in Griechenland eingesetzt. Im Juli 1945 konnte er schließlich in seine Bonner Heimat zurückkehren. Nach dem Krieg begann er mit weiteren ehemaligen Gewerkschaftlern mit dem Wiederaufbau der Gewerkschaftsbewegung und wurde später unter anderem Bezirksleiter der IG Metall. Auch engagierte er sich weiterhin in der Bonner Sozialdemokratie und setzte sich für solidarische, demokratische Strukturen innerhalb der Gesellschaft ein. Außerdem engagierte er sich in der Siedlergemeinschaft in Tannenbusch, die das Ziel hatte, nach dem Krieg und der Zerstörung wieder Wohnraum zu schaffen.

„Paul Niedermair verkörperte die Werte der Sozialdemokratie. Er war eine beeindruckende Persönlichkeit, die sich nicht unterkriegen ließ. Ich freue mich, dass auf meine Initiative und der unseres SPD-Ortsvereins Tannenbusch/Dransdorf/Buschdorf der Stolperstein verlegt wurde und so an einen weiteren Tannenbuscher erinnert wird. Ich danke dem NS-Dokumentationszentrum, das die Informationen zum Leben Paul Niedermairs recherchiert und die Koordination übernommen hat und dem Tiefbauamt für die schnelle Verlegung des Stolpersteins!“, so der Stadtverordnete Dr. Nico Janicke.

Ein Beitrag der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Bonn

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein