Störung im Stellwerk Bonn Hauptbahnhof behoben

0

Bonn – Die Störung im Stellwerk Bonn Hauptbahnhof ist seit heute, 28. Mai, 11 Uhr behoben. SWB-Techniker arbeiteten stundenlang mit Hochdruck an der Behebung. Derzeit gibt es keine erneuten Behinderungen im Bahnlinienverkehr. Die SWB-Techniker werden die Anlage in den nächsten Stunden weiterhin beobachten.

Laut aktuellen Erkenntnissen könnten Vibrationen von der Baustelle Rabinstraße die Störung an den darunter liegenden Relais ausgelöst haben. Das Verdichten des Asphalts mittels Vibrationen ist ein gängiges Verfahren.

Stadt und Stadtwerke haben am Donnerstag direkt reagiert. Die Vibrationsarbeiten wurden gestoppt, da sie eine mögliche Ursache darstellen. Ob sie die Störung tatsächlich verursacht haben, lässt sich im Nachhinein nicht feststellen.

Zwischenzeitlich wurden Streckenverläufe angepasst
Um das Bahnaufkommen im Tunnelbereich vor dem Bonner Hauptbahnhof zu „entzerren“, pendelte die Linie 66 am Donnerstag, 27. Mai, seit ca. 18.45 Uhr bis Betriebsbeginn am Freitag, 28. Mai, von Siegburg kommend zum Bertha-von-Suttner-Platz, setzte dort um und fuhr anschließend über Beuel und Ramersdorf nach Bad Honnef.

Von Bad Honnef kommend pendelte die Linie 66 über Ramersdorf und Beuel bis Bertha-von-Suttner-Platz. Dort wurde sie umgesetzt und fuhr anschließend nach Siegburg.

Der Abschnitt Rheinaue bis Stadthaus konnte nicht bedient werden. Ein Ersatzverkehr mit Bussen wurde eingerichtet.

Die Linie 63 wurde ganz eingestellt und der Abschnitt Tannenbusch bis Stadthalle mit der Linie 16 bedient.

Die Bahnen der Linien 16 und 18 fuhren stark verspätet auf ihren normalen Linienwegen.(mh)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein