Bad Honnef/Rheinbreitbach. Am Abend des 16. August 2020 zog ein Gewitter der Stufe 4 über die Verbandsgemeinde Unkel und sorgte in Rheinbreitbach für starke Überschwemmungen. Der Breitbach war über die Ufer getreten und hatte Straßen und Keller unter Wasser gesetzt.

Über die Leitstellen Montabaur und Siegburg wurde um 18:07 Uhr der THW Ortsverband Bad Honnef alarmiert. In den Einsatz gingen der Zugtrupp, die Bergungsgruppe und die Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung mit insgesamt 16 Bad Honnefer Helfer*innen.

Vor Ort übernahm das THW Bad Honnef die Einsatzstelle am Breitbach auf dem Renesse Platz von der örtlichen Feuerwehr.

Der bergseitige Bachlauf wurde auf weiteres Treibgut erkundet, in der Burgstraße wurde ein Keller ausgepumpt, aus dem Corona-Abstrichzentrum im Gemeindehaus am Kirchplatz musste ebenfalls Wasser mittels Nasssauger entfernt werden um weitere Schäden zu verhindern.

Im Breitbach wurde durch das THW das Treibgut an mehreren Rückhaltegittern entfernt und so der maximale Wasserdurchfluss wieder hergestellt. Der Rückstau des Breitbaches konnte so erfolgreich behoben werden.

Um 22.30 Uhr wurde der Einsatz des THW OV Bad Honnef beendet. Die Zusammenarbeit mit den örtlichen Feuerwehrkräften verlief reibungslos. An der Einsatzstelle überbrachte der Ortsbürgermeister noch seinen Dank für die schnelle überörtliche Hilfe.

Kai Zielke/THW Bad Honnef

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein