Folgen Sie uns

Sport

TVE-Handballer überzeugten zum Saisonabschluss mit Siegen

Beitrag

- Veröffentlicht am

TVE Jugend E Bockeroth 1 - TVE-Handballer überzeugten zum Saisonabschluss mit Siegen
Szene aus dem Spiel gegen Bockeroth

Bad Honnef – Am Sonntag ging die Saison für die E-Jugend und die Herren zu Ende. Beide Mannschaften wollten zum Schluss noch einmal gute Ergebnisse abliefern. Dabei wurden sie von rund 80 Fans in eigener Halle lauthals unterstützt.

Herren gewinnen gegen Poppelsdorf 26:25 (10:10)

Nach zuletzt drei Siegen in Folge – zwei davon in einer Woche – ging die Mannschaft von Trainer Rainer Jonas mit viel Selbstbewusstsein in die Begegnung gegen den Tabellennachbarn aus Poppelsdorf. Der Matchplan war voll auf Angriff ausgelegt. Ziel war der zweite Tabellenplatz.

Zunächst hatten die Honnefer Probleme mit der offensiven 5:1-Deckung der Gäste, stellten nach einer Auszeit ihr Spielsystem um und kamen besser in die Partie. Mit 10:10 ging es in die Halbzeit.

Nach der Halbzeit machte Poppelsdorf Druck, erzielte gleich drei Tore. Doch die Honnefer gaben nicht auf und kämpften sich, angefeuert von vielen lautstarken Fans, zurück.

Nach einem über lange Strecken ausgeglichenen Spiel gelang Robert Zug 30 Sekunden vor Schluss das Siegtor zum 26:25.

Mit dem vierten Sieg in Folge eroberte die Mannschaft des TV Eiche den zweiten Platz zurück und beendet die Saison auf einem Aufstiegsplatz.

“Was für ein geiles Gefühl.”, so Trainer Rainer Jonas nach dem fünften Aufstieg in seiner sechsten Trainersaison beim TVE.

E-Jugend gewinnt gegen Troisdorf 10:7 (6:5)

Nach der Niederlage am vergangenen Spieltag wollten die E-Jugendlichen die letzte Partie der Saison unbedingt gewinnen. Frühe Tore waren deshalb geplant.

Das Konzept ging zunächst auf, dann kamen die Troisdorfer besser ins Spiel und waren beim Abschluss ebenfalls erfolgreich. Zur Halbzeit stand es 6:5 für die Gastgeber.

Die zweite Halbzeit verlief ähnlich wie die erste. Erst zum Ende hin setzten sich die Jungs von Angelina und Niklas ab und gewannen das letzte Spiel in der für sie ersten Saison mit 10:7.

Benedikt Söhnle

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Weitere Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.