Über 3000 Fans genossen 30 Jahre R(h)einspaziert – Chapeau!

0

Bad Honnef – 30 Jahre R(h)einspaziert! Es wäre wohl eine große Enttäuschung für den veranstaltenden Stadtjugendring und die vielen R(h)einspaziert-Fans gewesen, hätte das Jubiläum nicht gebührend gefeiert werden können. Immerhin musste das Festival zwei Jahre wegen Corona pausieren.

Diesmal sollte es klappen. Und es begann gleich am Vormittag mit einem schönen, gut besuchten Flohmarkt auf der Insel.

Bei gefühlten 40 Grad öffneten dann um 14 Uhr die Vereine und Organisationen ihre Stände. Viele ehrenamtliche Mitarbeiter hatten sich eine wahnsinnige Mühe gegeben, attraktive Angebote zu präsentieren. Insgesamt konnten die Kids an 20 Aktionsstationen Stempel sammeln. Wer fünf hatte, nahm an einer Verlosung teil.

Ab 18 Uhr gabs dann Musik in Hülle und Fülle: Mo-Torres kam, Stadtrand, Frame the Moon. King Loui musste aus Krankheitsgründen kurzfristig absagen, spontan sprang Planschemalöör ein. Zum Schluss ging Kasalla auf die Bühne. Über die Gruppe wurde wegen ihrer Tourabsage in letzter Zeit viel berichtet. Auf der Insel bot sie heute Abend beste Sahne.

3000 bis 3500 Besucher vergnügten sich bei R(h)einspaziert auf der Insel – ohne Stühle. Trotzdem lief alles rund. Das Ordnungsamt meldete keine nennenswerten Vorkommnisse. Das DRK musste bei der Hitze zwar 40 Mal Erste Hilfe leisten – zweimal war eine notärztliche Behandlung erforderlich. Jedoch sprach auch Kreisbereichsleiter Jens Koelzer von einem entspannten Tag. Wegen der großen Anzahl Besucher hatte die Feuerwehr eine Brandsicherheitswache eingerichtet und war mit einem Fahrzeug vor Ort.

30 Jahre R(h)einspaziert – eine perfekt organisierte Show. Chapeau! Hut ab!

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein