Umgestaltung Stiftsplatz: Siegerentwurf wird ausgestellt

0
So stellt sich der Siegerentwurf den künftigen Stiftsplatz mit viel Grün vor. Der Brunnen wird hervorgehoben. scape Landschaftsarchitekten

Bonn – Der Stiftsplatz soll eine grüne Insel in der Bonner Innenstadt werden. Mit seinen Plänen für diese grüne Insel hat das Landschaftsarchitekturbüro „scape Landschaftsarchitekten“ aus Düsseldorf die Planungswerkstatt für den Stiftsplatz gewonnen. Der Siegerentwurf sowie die Entwürfe der anderen Büros, die an dem Wettbewerb teilgenommen hatten, sind ab 7. September 2022 für zwei Wochen in einer Ausstellung im Stadthaus-Foyer zu sehen.

Künftig soll es auf dem Stiftsplatz weniger Parkplätze und dafür mehr Grün geben. Deswegen waren Anwohner*innen und Gewerbetreibende in mehreren Beteiligungsformaten gefragt worden, wie sie sich den Stiftsplatz in Zukunft vorstellen. Ihre Anregungen und Ideen sowie die Rahmenbedingungen wurden insgesamt vier Landschaftsarchitekturbüros im Rahmen eines Werkstattverfahrens vorgestellt. Die Büros hatten danach vier Wochen Zeit, hochwertige, gestalterisch und stadtökologisch nachhaltige Entwürfe zu erarbeiten, mit denen sich die Bonner*innen identifizieren können.
Nachdem die Ergebnisse Mitte August 2022 öffentlich vorgestellt wurden, kürte eine Jury, bestehend aus Fachplaner*innen, Vertreter*innen der Politik sowie der Bürgerschaft, in einer nichtöffentlichen Sitzung die Planung von „scape Landschaftsarchitekten“ zum Siegerentwurf.

Der Vorschlag von „scape“ zeichnet sich durch eine differenzierte Vegetation aus Staudenbän¬dern, neu gepflanzten Blütenbäumen und unterschiedlichen Ra¬senarten je nach Nutzungsintensität aus. Vor allem punkteten die Planungen der Be- und Entwässerung der großen Vegetationsfläche durch die Nutzung des Regenwassers der nördlich angrenzenden Gebäu¬de. Vor allem der hohe Grad an Baustoffrecycling wurde von der Jury sehr positiv hervorgehoben, da die vorhandenen Pflastersteine wiederverwertet und somit auch eine gestalterische Anbindung an die Stiftskirche geschaffen werden soll. Der Platz um den Christusbrunnen soll durch die Wiederverwendung des hochwertigen Basalt- und Marmorpflas¬ters besonders betont werden.

Die Pläne aller vier Landschaftsarchitekturbüros sind von 7. bis 21. September 2022 in einer Ausstellung im Foyer des Stadthauses, Berliner Platz 2, zu sehen. Die Ausstellungseröffnung findet am Mittwoch, 7. September 2022, um 18 Uhr mit Snacks und Musikalischer Begleitung von Astatine und Uwe statt. Die Preisträger werden ihre Pläne vorstellen, und es wird einen Rundgang geben. Im Anschluss kann mit den Teilnehmenden diskutiert werden.

Zu sehen ist die Präsentation montags bis donnerstags von 8 bis 18 Uhr sowie freitags von 8 bis 13 Uhr.

Weitere Informationen gibt es im Internet: www.bonn.de/stiftsplatz.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein