Vier ProNRW-Propagandisten, 70 Gegendemonstranten, über 15 Polizeifahrzeuge

0

pronrwKönigswinter | Keine Chance für Nazis! Einen Stand bauten heute Mittag vier Mitglieder der rechten ProNRW-Initiative in der Königswinterer Hauptstraße nahe der Flüchtlingsunterkünfte am Palastweiher auf. Über 70 Gegendemonstranten, darunter die Linke und das Bündnis „Bonn bleibt bunt“, machten ihnen das Leben schwer und ließen ihre Aktion ins Leere laufen. Über 15 Einsatzfahrzeuge der Polizei säumten die Straßen allein in der City.

Als ein ProNRW-Redner eine Rede über Asylmissbrauch und die Misswirtschaft der etablierten Parteien halten wollte, wurde er gnadenlos akustisch übertönt. Nach noch nicht einmal einer Stunde war der Spuk beendet.

ProNRW will nach eigener Auskunft weitere Aktionen in Königswinter und auch in Bad Honnef durchführen mit dem Ziel, bald in die kommunalen Parlamente einzuziehen.

Auch in Bonn und Meckenheim sind heute Stände der rechten Initiative geplant.

 

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein