Bad Honnef – Georg Pieper ist der neue Bad Honnefer Stadtförster. Im Oktober trat er seinen Dienst an und managte schon einen Monat später sein erstes Großprojekt. Hierbei handelte es sich um Sicherungsmaßnahmen rechts und links der Schmelztalstraße.

Komplikationen gab es nicht, die Kosten liegen im mittleren vierstelligen Bereich und das Holz der Bäume, die gefällt werden mussten, wird – wie üblich -verkauft. Die Preise sind allerdings im Keller, auch wenn der Preis für Holz in Deutschland langsam wieder steigt.

Schwer zu schaffen machte dem Wald in den letzten Jahren die Hitze und der Borkenkäfer. Viele Bäume, vor allem Fichten, mussten gefällt werden, neue wurden gepflanzt. Soweit der neue Förster den Fortschritt der Pflanzungen auf den ersten Blick beurteilen kann, hat er Hoffnung. Und überhaupt ist Pieper, was den Wald angeht,  optimistisch.  Der Wald werde sich verändern, aber er werde bleiben. Seine große Aufgabe sei es nun, dass das gelingt.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein