Wann wurde die Abwassergrube des Schützenhauses erneuert?

0

Bad Honnef | Coole Fragen beim heutigen Dreikönigsfrühschoppen 2015 des Rommersdorf-Bondorfer Bürgervereins im „Alten Rathaus“: „Wann wurde die Abwassergrube des Schützenhauses erneuert?“ oder „Wann wurde das Stromkabel zum Schützenhaus verlegt?“

Doch das Quiz war nicht das einzige Highlight. Bevor die Sternsinger einzogen, wurden 21 Mitglieder für ihre Vereinstreue und besondere Leistungen geehrt.

Neben einer Tombola mit attraktiven Gewinnen gab’s auch noch eine 50-Cent-Schätzfrage.

Pfarrer Dr. Herbert Breuer, der am Morgen eine Messe in der St. Anna-Kapelle zelebrierte, hatte nicht nur Freude im Herzen. 26 Personen seien heute nur in St. Anna erschienen, viel zu wenig. Sei der Zuspruch nicht ausreichend, würde man die Veranstaltungen in der Kapelle gefährden. Zurzeit gebe es offensichtlich viele, die lieber beten ließen, statt selbst in die Kirche zu kommen

Positiv hingegen war für ihn der Besuch der Krippe. 726 Personen seien bislang gezählt worden, das entspräche immerhin zweimal der Anzahl der Plätze in der Pfarrkirche St. Johann Baptist.

Er bedankte sich bei den vielen ehrenamtlichen Helfern mit den Worten: „Zeit zu verschenken ist eine Seite von Liebe und Freundschaft.“

Geehrte Mitglieder des Rommersdorf-Bondorfer Bürgervereins:

Wilhelm Brolat, Konrad Frommhold, Peter Mohr (sen.), Heinz Pfälzer, Winand Besgen, Herbert Breuer, Walter Gaksch, Ursula Voll, Norbert Grünenwald, Michael Krahe, Peter Mohr (jun.), Willi Spitz, Ulla Apfelbaum, Monika Beschoner, Heinrich Beth, Christiane Kalkbrenner, Petra Limbach, Jörg Pütz, Melitta Rieger, Regina Steinbach, Udo Vögel.

 

 

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein